Logo Marbacher Vielseitigkeit

Wenn am 11. Mai 2023 die Internationale Vielseitigkeit beginnt, gehen 86 Reiterinnen und 

Reiter aus elf Nationen an den Start. Angeführt wird die Teilnehmerliste der Vier-Sterne-

Prüfung um den Preis der Firma iWEST, für die 50 Nennungen vorliegen, von drei 

Olympiasiegern: Julia Krajewski (Warendorf), Andrew Hoy (Australien) und Michael Jung 

(Horb). In der Zwei-Sterne-Prüfung um den Preis der Firma Mattes und der Outletcity 

Metzingen, die in zwei Sektionen geritten wird, umfasst die Nennungsliste 74 Anmeldungen.  

„Wir freuen uns über die zahlreichen Top-Stars in der CCI4*-Prüfung, die nach Marbach 

kommen – das ist eine sensationelle Besetzung“, sagt Iris Goedicke-Ruggaber, in der 

Turnierleitung für den Sport verantwortlich, „aber in der Zwei-Sterne-Prüfung hätten wir doch 

mit etwas mehr Teilnehmern gerechnet.“ Der Terminkalender für die „Buschreiter“ ist jedoch 

gerade im Mai ziemlich dicht gedrängt, und so finden parallel zum Traditionsturnier an der 

Lauter in Deutschland einige weitere Events statt: „Diese Terminplanung ist, gelinde gesagt, 

etwas unglücklich“, lautet der Kommentar von Dieter Aldinger, Turnierleiter und Vorsitzender 

der Interessengemeinschaft der Vielseitigkeitsreiter in Baden-Württemberg e.V. (IGV), die das 

Marbacher Turnier veranstaltet. 

Die Veranstaltung vom 11. bis 14. Mai 2023 auf dem herrlichen Gelände des baden-

württembergischen Haupt- und Landgestüts ist dennoch hochkarätig besetzt und verspricht 

einmal mehr Weltklasseleistungen. Schließlich geht es zum einen um die Sichtung der 

deutschen Kadermitglieder für die Europameisterschaften vom 9. bis 13. August 2023 in Le 

Pin au Haras in der Normandie (Frankreich). Zum anderen werden hier die Baden-

Württembergischen Landesmeisterschaften der Aktiven ausgetragen, und zudem kann sich 

der Nachwuchs für die Deutschen Junioren-Meisterschaften (6. bis 9. Juli 2023 in Luhmühlen) 

qualifizieren. Außerdem steht ein besonderes Jubiläum an: Zum 20. Mal findet ein Championat 

der deutschen Berufsreiter statt. 1998 wurde es in Wesel erstmals ausgetragen, wechselte 

dann nach Kreuth und fand ab 2003 in Marbach seinen festen Platz im Rahmen der 

internationalen Hauptprüfung. Erste Championesse sowohl in Wesel als auch später in 

Marbach war Ingrid Klimke, insgesamt sieben Mal sicherte sich die Reitmeisterin aus Münster 

den Titel. Nur der dreimalige Olympiasieger und Weltmeister und siebenmalige Europameister 

Michael Jung (Horb) gewann noch öfter –

Berufsreiterchampionat. 

50 Starter in der CCI4*Prüfung um den Preis der firma iWEST 

Jung, der „Stammgast“ in Marbach, zählt auch in diesem Jahr zum Favoritenkreis in der CCI4*-

Prüfung um den Preis der Firma iWEST. Der Hersteller von hochwertigen Diät- und 

Ergänzungsfuttermitteln für Pferde ist schon seit vielen Jahren Partner der Marbacher 

Vielseitigkeit und engagiert sich in diesem Jahr erneut als Titelsponsor, so dass es hier 

insgesamt 10.000 Euro Preisgeld gibt. In Julia Krajewski hat „Michi“ Jung jedoch eine starke 

Konkurrentin, die 34-Jährige gewann bei den Olympischen Spielen in Tokio als erste Frau 

Gold in der Einzelwertung und war 2022 im italienischen Pratoni del Vivaro Weltmeisterin mit 

der deutschen Equipe und Silbermedaillengewinnerin im Einzel. Seit November 2016 ist sie 

Bundestrainerin der Vielseitigkeits-Junioren.  

Immer für einen Spitzenplatz gut ist der 64-jährige Australier Andrew Hoy, einer der 

erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiter der Welt. Bei sechs Olympia-Teilnahmen gewann er 

dreimal Gold, war 1996 Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier der Spiele in Atlanta und gewann 

vier der sechs internationalen Fünf-Sterne-Turniere, die vom Weltreitverband FEI zur höchsten 

Kategorie gerechnet werden. Die schwedische Olympia-Zweite von London 2021 in der 

Einzelwertung, Sara Algotsson-Ostholt, EM-Silbermedaillengewinnerin mit dem Team 2013 

und mit dem deutschen Vielseitigkeitsreiter Frank Ostholt verheiratet, sowie der in Waiblingen 

geborene, für die Schweiz startende Felix Vogg, sind weitere Namen aus dem Favoritenkreis. 

Vogg (32), dessen Mutter Schweizerin ist, gewann 2022 die CCI5*-Prüfung in Luhmühlen und 

2022 sowie 2023 in Radolfzell das CCI3*. „Lokalmatador“ im CCI4* ist Nicolai Aldinger, Sohn 

des Turnierleiters und mittlerweile in Luhmühlen ansässig, aber das „Internationale“ in 

Marbach ist für ihn immer noch ein Pflichttermin. In diesem Jahr gehen 50 Teilnehmerinnen 

und Teilnehmer aus den elf folgenden Nationen an den Start: Australien, Belgien, Frankreich, 

Irland, Italien, Japan, Österreich, Polen, Schweiz, Schweden und Deutschland.  

CCI2* um den Preis der Firma Mattes und der Outletcity Metzingen mit 74 Nennungen  

Das Hauptaugenmerk zumindest der Zuschauer aus der Region liegt in der Zwei-Sterne-

Prüfung um den Preis der Firma Mattes und der Outletcity Metzingen sicherlich auf Nele Mader 

(Trochtelfingen). Die 22-Jährige sattelt für den RFV Engstingen, war im vergangenen Jahr 

Württembergische Vize-Meisterin und belegte beim CCI** vor zwei Wochen in Radolfzell einen 

hervorragenden 13. Platz. Für die Prüfung stehen 74 Nennungen in der Liste, sie wird in zwei 

Sektionen geritten. Prüfungssponsor Mattes (Mühlheim an der Donau) bietet hochwertige 

Lammfell-Reitsportartikel für höchsten Komfort, das durchweg handgefertigte Sortiment 

umfasst Sattelunterlagen, Sattelgurte, Gamaschen und Pferdedecken. Die Outletcity 

Metzingen ist weltweit ein Magnet für alle Modebegeisterten, gilt als Pionier für Factory-Outlet-

Center in ganz Europa und zieht mehr als vier Millionen Besucher pro Jahr an.  

In diesem Jahr wird in Marbach wieder in der klassischen Reihenfolge gestartet: Dressur geht 

am Donnerstag und Freitag, 11. und 12. Mai 2023, in der großen Arena des Gestüts über die 

Bühne, auf die Geländestrecke gehen die Reiter am Samstag, 13. Mai, und die 

abschließenden Springen finden am Sonntag, 14. Mai, wiederum in der Arena statt.  

Tickets für den Geländetag am Samstag kosten 19 Euro (ermäßigt 15 Euro, für Jugendliche 

bis 18 Jahre, Senioren ab 65 Jahren, Schüler, Studenten, Behinderte, jeweils mit Ausweis). 

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandgebühr, und sind den 

über Easy Ticket Service, www.easy-ticket-service.de, beziehungsweise die Ticket-Hotline 

0711-2555555, erhältlich. Für die Dressur (Donnerstag und Freitag) sowie die Springen 

(Sonntag) ist der Eintritt frei. Begleitpersonen von behinderten Menschen mit einem B im 

Ausweis erhalten kostenlosen Eintritt, ebenfalls Kinder bis 14 Jahre.