(Hohen Wieschendorf) Die DKB Pferdewoche in Hohen Wieschendorf ist vom 10. – 14. Mai 2023 das neue Ziel für Springreiter und -reiterinnen aus aller Welt. Die nagelneue Reitanlage Glantz Equestrian, auf der Christoph Lanske Teamleiter ist, steht dann im Mittelpunkt für Sport und Show und zeitgleich findet das Hoffest auf dem Erdbeerhof in “HoWiDo” (Hohen Wieschendorf) statt. Wenn man so will, “eröffnet” der aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Eigentümer Enno Glantz mit dem Vier-Sterne-Event seine moderne neue Anlage.

Christoph Lanske, Holger Wulschner und Enno Glantz naschen die ersten Erdbeeren auf der Reitanlage. (Foto: LoK)

In direkter Nähe zur Ostsee gelegen, sollte man sich dieses Ereignis keinesfalls entgehen lassen. Unterstützt wird Enno Glantz von Holger Wulschner, der die Pferdewoche einst mit der DKB “aus der Taufe hob” auf seiner Anlage in Groß Viegeln. Nun ist das Event umgezogen an einen Standort, der ebenfalls seinesgleichen sucht. CSI4, CSI2, außerdem internationale Youngster-Tour und Amateur-Prüfungen – das Gesamtpaket ist durchaus üppig und wird von der Glantz Equestrian KG und dem RSV Dersekow als ideellem Partner getragen. Beste Nachricht für Neugierige: Der Eintritt zur DKB Pferdewoche ist frei.

Sportprogramm bester Qualität

Rund 22 Prüfungen stehen auf dem Programm, darunter allein fünf Weltranglistenprüfungen, dazu gibt es neben dem Sport ein großes Hoffest mit Spiel- und Aktionsflächen, dem Kunsthandwerkermarkt und eine Ausstellung, die zum Bummeln und Verweilen einlädt. Allerbeste Gelegenheit also für einen Ausflug mit der ganzen Familie, zum Sport erleben, mitfiebern, zum treffen und klönen. Mit der Schaffung von Erlebniswelten haben Enno Glantz und sein Team dank der Hoffeste und Turniere im schleswig-holsteinischen Delingsdorf reichlich Erfahrung. Rund 40.000 Besucher und Besucherinnen lockte das Hoffest in Kombination mit Sport in den vergangenen Jahren. Enno Glantz legt Wert darauf, dass sich große und kleine Besucher/innen wohl fühlen.

Gute Resonanz aus ganz Europa

Mecklenburg-Vorpommern ist im Mai ein Hot-Spot der Pferdesportwelt, denn die DKB Pferdewoche findet an ihrem neuen Standort nur wenige Tage nach dem Pferdefestival Redefin statt, danach folgt schon das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg. Bislang liegen Anmeldungen aus 16 Nationen vor, darunter vom Olympiasieger 2000, Jeroen Dubbeldam (NED), Marcus Ehning (Borken) und Europameister André Thieme (Plau am See). Der Schwede Douglas Lindelöw ist dabei und auch der US-Amerikaner Lucas Porter.

In Hohen Wieschendorf birgt jeder Turniertag Sport in allen Touren, bis zu sechs Prüfungen stehen täglich auf dem Programm. Absolutes Highlight ist der Große Preis der DKB, der mit 100.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Noch vor der DKB Pferdewoche lud man bei Glantz Equestrian im April zum Late Entry, um einen ersten, kurzen “Stresstest” für die praktische Organisation zu haben. Die Reitanlage in Sichtweite der Ostsee ist nach modernsten Erkenntnissen und mit genauem Blick auf das, was Pferden und Menschen gut tut, erbaut worden – praktisch, luftig und hell. Zwei Hallen zählen dazu und zwei Außenplätze, alles mit Ebbe- und-Flut-Böden ausgestattet. In 44 großen Boxen residieren die Sportpferde, Solarium und eine ovale Führanlage zählen zur Ausstattung. Und selbst Fahrzeuge und Transporter sind so untergebracht, dass das Verladen zügig und arbeitspraktisch vonstatten geht.

Challenge der Edbeerhöfe und Showabend mit viel PS

Fester Bestandteil der Veranstaltung sind einige Extras: Etwa die Challenge der Erdbeerhöfe – insgesamt acht aus ganz Deutschland treten gewissermaßen an und “leihen” sich dafür versierte Springreiter/innen. Das Format ist vertraut: zwei identische Parcours nebeneinander werden auf Zeit geritten. Der Sieger/ respektive die Siegerin kommt jeweils eine Runde weiter. Eine spannende Challenge um leckere “Früchtchen” und eine absolute Premiere.
Am Freitag- und Samstagabend wird Platz geschaffen für pure Unterhaltung auf der Anlage. Zu Gast ist dann die Weltelite im Motorcross Freestyle, die durch atemberaubende Stunts und rasante Showeinlagen, verbunden mit spektakulärer Lichttechnik faszinieren – Sport mit ganz vielen PS also.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Norbert Guentner und Martina Brueske | Horseweb