Mit einem Sieg endete des Marokkaners Abdelkebir  Ouaddar endete der Grand Prix Hermès. Der Marokkaner ritt seinen bewährten Quickly de Kreisker und war mit 0/ 36,4 Sekunden über zwei Sekunden schneller als der Weltranglistenzweite Scott Brash mit Hello Forever  (0/38.78 Sekunden.

Platz drei ging an Christian Ahlmann mit Epleaser van´t Heike. Marcus Ehning belegte mit Pret a Tout Rang vier. Hans Dieter Dreher belegte mit Cool and Easy Platz sieben. Ludger Beerbaum hatte mit Chaman einen Abwurf im Umlauf und Daniel Deusser  hatte mit Clintop 9 Fehlerpunkte.