BuCha – Bei den 5-jährigen Springpferden dominieren die großen Namen

Während bei den sechsjährigen Springpferden, die im Rahmen der Bundeschampionate in Warendorf vorgestellt wurden, die Pedigrees der vorne platzierten Pferde ohne die derzeit begehrtesten Vererber auskamen, stehen bei den fünfjährigen aktuell hoch gehandelte Hengste in den Abstammungen. Dazu gehören unter anderem Diamant de Semilly, Corrado und Chacco Blue.

Die fünfjährigen Jumper wurden in zwei Abteilungen gewertet. Die Siegerschleifen trugen am Ende ein Pferd aus Hannoveraner und eines aus Oldenburger Zucht. In der ersten Abteilung siegte ein Diamant de Semilly-Sohn aus einer For Pleasure-Mutter. Züchter und Besitzer ist hier Gerd Sosath. Präsentiert wurde der Hengst von Thomas Heineking. Der Hengst erzielte die Wertnote 9,0 und war damit der Gesamtsieger. Besser präsentierte sich kein anderes Pferd dieses Jahrgangs. Platz zwei belegte mit 8,7 der Holsteiner Hengst Can Ya Mecan (Corrado I x CassiniI) aus der Zucht von Uwe Bahr. Vorgestellt wurde das Pferd vom Franzosen Alexandre Boursier.

In der zweiten Abteilung lagen die besten Pferde dicht beieinander. Hier setzte sich Oak Grove’s Che (Christian x Check In) durch. Der Oldenburger Hengst aus der Zucht von Erich Stevens und im Besitz des Gestüts Eichenhain wurde vom Jockey des Gestüts, Harm Lahde präsentiert und erhielt von den Richtern die Wertnote 8,8. Dahinter sicherte sich Mister Albführen (Memphis x Linton) mit 8,7 Platz zwei. Der Hengst aus der OS-Zucht konnte sich unter Marian Müller knapp vor dem drittplatzierten Chacco Blue-Sohn Silvertops Chacco behaupten, der von Andreas Kreuzer präsentiert wurde.