Paris Longchamp: Pferde mit deutschem Hintergrund wahrscheinlich am Start

In allen drei Gruppen sind erfolgsversprechende Pferde dabei:
Für das Prix d‘ Harcourt (Gr. II, 130.000 Euro, 2.000 m) werden die Gestüte Ammerland und Newsells Park Stud wahrscheinlich mit Waldgeist, dem vierjährigen Fuchs Hengst, vertreten sein, auch wenn er im Pastorius nur vierter wurde. Seine Eltern sind Galileo (IRE) und seine Mutter Waldlerche (GB).
Im Prix la Force (Gr. III, 80.000 Euro, 1.800 m) muss Wetrov aus dem Stall von Ralf Rohne antreten.
Weiter im Prix Vanteaux (Gr. III, 80.000 Euro, 1.800 m) darf man auf die zweijährige Stute Rock my Love hoffen. Sie glänzt mit der Auszeichnung, dass sie im Jahr 2017 die beste zweijährige Stute in Deutschland war.

Die endgültige Starterangabe erfolgen am Freitag, doch die jetzige Aufstellung lässt hoffen.

Zu dem ganzen Artikel geht es hier.

Quelle:
www.rennstall-woehler.de
www.german-racing.com