Auktion, Gestüt / Verband, Hengstkörung / Hengstschau

Holsteiner Kör- und Auktionstage in Neumünster

Vom 31. Oktober bis 2. November schaut die Züchter- und Reiterwelt wieder nach Neumünster. Denn dann stehen die Elite-Reitpferdeauktion und… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.10.2019 3 min lesen
Der in Springpferdeprüfungen Kl. L und M erfolgreiche sechsjährige Calistano v. Casall-Cor de la Bryère bereichert das diesjährige Auktionslot (Foto:Janne Bugtrup)

Vom 31. Oktober bis 2. November schaut die Züchter- und Reiterwelt wieder nach Neumünster. Denn dann stehen die Elite-Reitpferdeauktion und die Hauptkörung des Holsteiner Verbandes im Terminkalender. 75 zweieinhalbjährige Hengstanwärter und 48 Auktionskandidaten werden dann ihren großen Auftritt haben.

75 Hengste im Körlot

„240 zweijährige Hengste wurden der Körkommission vorgestellt und 75 haben grünes Licht für ihren Aufritt in Neumünster bekommen“, weiß Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen nach der Vorauswahl, die Ende August in Elmshorn stattgefunden hat, zu berichten.

Einmal mehr ist es Casall, der die meisten Nachkommen – fünf-  zur Körung stellt. Sein Sohn Cascadello I und dessen Sohn – der einstige Siegerhengst – Charleston sind mit jeweils drei Nachkommen vertreten „Wir haben einen sehr guten Springjahrgang gesehen, das wurde bereits deutlich und das wird sich sicher bei der Körung auch bestätigen“, weiß Dr. Thomas Nissen zu berichten, und er fährt fort: „Natürlich haben wir ein Augenmerk auf Typ, Korrektheit und Bewegung gelegt. Unser Schwerpunkt aber ist und bleibt das Springen“.  Mit Spannung werden sicherlich auch die ersten Jahrgänge von Catch und Million Dollar erwartet – jeweils drei ihrer Nachkommen haben es in das Lot geschafft. Auch Dinken, For Pleasure, und Quibery warten mit je drei Kör-Aspiranten auf.  Chopin VA, Comme il Faut, Diamant de Semilly und Vagabond de la Pomme sind mit jeweils zwei Nachkommen vertreten. Abrunden werden drei Dressurhengste das Lot. Sie stammen von Fidertanz, Zack und Sezuan ab und werden sich bereits am Donnerstagnachmittag an der Longe präsentieren.
Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Videos der Hengste, die über die Auktion zum Verkauf stehen, vorab im Internet veröffentlicht.

2018 wurde der Casall-Diarado-Sohn Cadilo zum Holsteiner Siegerhengst gekürt. Wer wird in diesem Jahr die Holstenhalle mit der Siegerschärpe verlassen? (Foto: Janne Bugtrup)

46 Elite-Auktionspferde

Dass Holsteiner Auktionspferde in der Vergangenheit schon oft erfolgreiche Sportkarrieren eingeschlagen haben, belegen unzählige Beispiele: Hier seien Dacara E (Cassandra Orschel), Cordillo (Nisse Lüneburg), C-Jay (Johannes Ehning), Camalita (Laura Klaphake), Can Ya Mekan (Shane Breen) oder aber Capital Colnardo (Jennifer Gates) stellvertretend genannt. Es ist nun die erste Elite-Reitpferdeauktion, die unter der Leitung des neuen Vermarktungschefs, Roland Metz, stattfinden wird. Mit seinem Team hat er keine Wege gescheut und ist weit gereist, um das Lot zusammenzustellen. „Wir sind begeistert, dass uns so viele großartige Pferde gezeigt wurden, die von unwahrscheinlich hoher Qualität sind. In dieser glücklichen Situation konnten wir aus den vollen Schöpfen und ein breites und vielfältiges Angebot mit nach Neumünster bringen“, resümierte Roland Metz nach den Vorauswahlterminen zufrieden. Zwischen drei- und sieben Jahren sind sie alt, die Pferde, die es in das Lot der Eliteauktion geschafft haben. Natürlich ist Casall wieder mit zahlreichen Nachkommen (fünf) vertreten, genauso wie seine Söhne Cascadello I (zwei), Casaltino (zwei), Connor (zwei), Cassoulet und Clarcon. Darüber hinaus sind zum Beispiel auch Vererber wie Diarado, Cormint oder aber Lordanos, die in der Vergangenheit immer wieder mit typvollen und rittigen Nachkommen aufgefallen sind, mit dabei.  Für die Freunde des internationalen Bluts finden sich unter anderem Darco, Clarimo, Kannan, Quintero und Q-Verdi in den Pedigrees. Und blutgeprägte Pferde bieten sich für den Vielseitigkeitssport an. Vom noch unerfahrenen Rohdiamanten mit besonderer Qualität bis hin zu erprobten Parcoursaspiranten, die zum Teil für das Bundeschampionat qualifiziert waren, konnte ein Lot zusammengestellt werden, das für jeden Kunden etwas bereithält.
14. Oktober: Offizieller Trainingsbeginn

Ihren ersten öffentlichen Auftritt haben die Auktionspferde am 14. Oktober ab 18.00 Uhr in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle. Anschließend können sie das erste Mal von den Interessenten ausprobiert werden.

Offizielles Training & Ausprobieren in Elmshorn
Montag 14.10.2019 18.00 Uhr 1. öffentliche Präsentation der Auktionspferde mit Ausprobieren der Pferde im Anschluss
Samstag 26.10.2019 ab 09.00 Uhr Abschluss-Training Letzte Möglichkeit, die Pferde über dem Sprung auszuprobieren
Vom 15. – 26.10.2019 tägliches Training mit individueller Möglichkeit zum Ausprobieren.
Beginn ab 9.00 Uhr. Ihren individuellen Trainingstermin vereinbaren Sie bitte direkt mit
Roland Metz, Tel.: +49 171 4364651

Kör- und Auktionstage in Neumünster

Donnerstag, 31. Oktober

11.00 Uhr Musterung der Hengste auf festem Boden (Teil I)

13.30 Uhr Musterung der Hengste auf festem Boden (Teil II)

15.30 Uhr Dressurpferdecup (Halle 1)

17.00 Uhr Dressurhengste an der Longe (Halle 1)

anschließend Hengste im Schrittring

 

Freitag, 1. November

8.30 Uhr Freilaufen und Freispringen der Hengste (Halle 1)

18.00 Uhr Präsentation der Auktionspferde (Halle 1)

anschließend Züchterparty (Halle 2)

 

Samstag, 2. November

Ca. 8.00 Uhr Vorstellung aller Hengste/Körentscheidung (Halle 1)

Ca. 11.00 Uhr Auktion Elite-Reitpferde (Halle 1)

anschließend Proklamation des Siegerhengstes (Halle 1)

anschließend Auktion der Prämienhengste

anschließend Auktion der gekörten/nicht gekörten Hengste

 

 

Pressemitteilung des Holsteiner Verbandes

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson