Auktion

79.000 Euro-Preisspitze bei 3. Schockemöhle-Helgstrand International Dressurfohlen Online-Auktion

Die 3. Schockemöhle-Helgstrand International Online-Auktion ist Geschichte. Mit einem sensationellen Gesamtumsatz von 334.000 Euro wechselten 15 Dressurfohlen den Besitzer.Den höchsten… Artikel lesen

Martina Brueske
18.08.2020 1 min lesen
Dressurfohlen-Preisspitze Valuable v. Valverde-Sezuan (Archiv Helgstrand Dressage)

Die 3. Schockemöhle-Helgstrand International Online-Auktion ist Geschichte. Mit einem sensationellen Gesamtumsatz von 334.000 Euro wechselten 15 Dressurfohlen den Besitzer.Den höchsten Zuschlagspreis erzielte Valuable vom westfälischen Siegerhengst Valverde aus einer Sezuan-Mutter. Aus der Mutter stammt bereits das Multichampion-Stutfohlen und Auktions-Highlight Remember Me (v. Don Olymbrio, Z.: Lena u. Rasmus Dalsgaard. Dänemark). Nun also das nächste Preishighlight: 79.000 Euro war der Hengstanwärter Kunden aus Kanada wert.

Zweite Preisspitze ist mit 51.000 Euro der Totilas-Sir Donnerhall I-Sohn Take Me Forward. Käufer aus Deutschland sicherten sich diesen Nachwuchscrack aus der berühmten Oldenburger Stutenfamilie der Kätchen-Kastete, gezogen von Bernd Lampe, Westeremstek.

Mücken, Bremsen, Fliegen und Co. sind wieder unterwegs. Hier einige Produkte, die Abhilfe schaffen:

Mit 25.000 Euro wurde Jules Mumm das drittteuerste Fohlen. Der Jovian-Fürstenball-Sohn (Z.: Enrico Messelis, Kefferhausen) wurde Kunden aus Mosambik zugeschlagen.

Im Durchschnitt kosteten die 15 Fohlen 22.000 Euro. Acht Fohlen verbleiben in Deutschland, drei wurden Käufern aus Dänemark zugeschlagen, vier werden ihre weitere Karriere in Portugal, Großbritannien, Kanada und Mosambik starten.

Weitere Infos unter www.schockemoehle.com