Aktuelles, Springen

Zwei bayerische Reiter auf dem Podest – Denis Nielsen, Simone Blum, Matthias Mock und Tobias Bachl sorgen für perfekten bayerischen Tag

Die Qualifikation der BEMER Riders Tour – Preis der Terrafinanz Wohnbau GmbH – ging mit einem spannenden Stechen zu Ende…. Artikel lesen

Martina Brueske
30.05.2021 3 min lesen
Tobias Bachl siegte mit Cicera de la Vayrie B in der Qualifikation der BEMER Riders Tour. Foto- Ursula Puschak

Die Qualifikation der BEMER Riders Tour – Preis der Terrafinanz Wohnbau GmbH – ging mit einem spannenden Stechen zu Ende. Simone Blum gehörte mit Wolfgang Puschak und auch Alexa Stais zu den Platzierten. Die Riege der Plätze eins bis drei führte der aus Niederbayern stammende Tobias Bachl mit seiner Schimmel Stute Cicera de la Vayrie B an. „Es ist wirklich ein besonderes emotionaler Sieg für mich. Nach meiner nicht ganz so leichten Corona-Erkrankung und der Kolik-OP dieser Stute, habe ich mir für die Pferd International München kaum Chancen ausgerechnet. Umso glücklicher bin ich jetzt. Ich habe nur dieses Pferd mit nach München gebracht, daher werde ich morgen früh nach einem kurzen Warm-Up-Ritt entscheiden, ob wir auch den Großer Preis von Bayern, die Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour, reiten“. Maximilian Weishaupt mit den Holsteiner Wallach Nexus belegte Platz zwei. „Mein Pferd hat super für mich gekämpft. Seit drei Jahren darf ich ihn jetzt reiten und so langsam fummeln wir uns zusammen. Ich bin froh, dass mit so einem Turnier endlich mal wieder etwas Normalität zurückkehrt“. Der Österreicher Peter Englbrecht ritt sich auf Platz drei mit, ebenfalls aus der holsteinischen Zucht von Clinton I, Concerto Mio. „Das ist unser erster Wettkampf auf einem Rasenplatz. Und meine erste Möglichkeit überhaupt eine Riders Tour zu reiten, darauf freue ich mich sehr“, so Englbrecht.

Der erste Sieg des Tages im Eröffnungs-Springen, Preis der Bankhaus Lampe KG, ging an den Daxauer Denis Nielsen und dem Oldenburger Springpferd von Coup de Coeur Cover Girl mit 0 Fehlern und schnellen 67.19 Sekunde. Knapp dahinter reihte sich, der für den Mannheimer Reitverein an den Start gehende, Richard Vogel ein (0/67.60). Der 24-jährige ist sicherlich noch einer von den jungen, aber dennoch auch einer von den besonders Erfolgreichen. Shootingstar Vogel, der derzeit auf Rang 2 der BEMER Riders Tour steht, hat für morgen seinen Neuzugang dabei, die unteranderem unter seinem Geschäftspartner David Will und Rolf-Göran Bengtsson bisher erfolgreich gelaufene 15-jährige Franzosen-Stute Spring Dark.
Beste Amazone des Springens wurde mit einem guten dritten Platz Michelle Buchholtz mit ihrem Schimmel Lancaster (0/68.87).

Bei den 6- und 7-jährigen Springpferde konnte man eine deutliche Entwicklung von Tag zu Tag sehen. Die Anforderung stieg aufgrund der Ausschreibung täglich um 5 cm. Zudem war durch die hohe Qualität der Youngster klar erkennbar, dass das ein oder andere Paar die Möglichkeit für schwerere und höhere Aufgaben hat. In beiden Nachwuchsprüfungen kam das Stechen direkt im Anschluss an die zu reitende Nullrunde des 1.40 m Parcours. Weltmeisterin und Lokalmatadorin Simone Blum ritt mit Giannino als erste Starterin auf den Hufeisenplatz im Preis der Roeckl GmbH, zeigte eine saubere Runde und holte sich vor Embassy de Courcy unter Holger Hetzel die goldene Schleife ein. Der gestrige Sieger der zwei Sterne Tour Maximilian Weishaupt platzierte sich hier mit der Westfalen Stute Corezine auf Rang drei.

Die Amateure haben heute in dem Punktespringen ihr Können im Reiten eines schnellen Parcours über 10 einzelne Hindernisse mit Joker unter Beweis gestellt. In den drei Springprüfungen der Banki Juweliere siegte in der Large-Tour Lothar Grewe (Harsum). Die Medium- und Small- Tour konnte jeweils Anastasia Gaitanides (Schiffbeker) für sich gewinnen.

Fans können sich die Prüfungen live auf www.clipmyhorse.tv/de_DE ansehen. Teile der Veranstaltung werden sogar live auf Sky und HD+ übertragen.

Wir halten Sie auf unseren Social Media Kanälen auf dem Laufenden:
www.facebook.com/PferdInternational/ www.instagram.com/pferdinternational/
Mehr Informationen unter www.pferdinternational.de