Uston und Quiwi Capitol bestehen mit guter Sportprüfung

von Laura Starck
01. Mai 2018
01.05.2018
ca. 1 Minuten

Klein Offenseth/ Münster-Handorf –  Gleich zwei Junghengste hat die Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth zur Sportprüfung für gekörte Hengste nach Münster-Handorf geschickt und beide kamen mit sehr guten “Zeugnissen” wieder zurück. Uston von Uriko und Quiwi Capitol von Quiwi Dream haben ihren Leistungstest überzeugend absolviert.

Mit einer gewichteten springbetonten Endnote von 8,82 belegte Uriko sogar den dritten Platz unter den angetretenen jungen Kandidaten. Überzeugen konnte der Jungstar in allen Bereichen mit 8,0 und besser, für die Manier wurde sogar eine 9,0 vergeben, mit einer 8,5 wurde der Gesamteindruck für den patenten und charmanten Hengst abgerundet. Uston von Uriko aus der Comtess von Clarimo stammt aus der Zucht von Otto-Boje Schoof und befindet sich im Besitz von Eugen und Tobias Kälberer.

Quiwi Capitol, der schon aufgrund seiner Farbe und Ausstrahlung überall ein “Hingucker” ist, wurde mit einer springbetonten gewichteten Endnote von 8,09 bewertet und überzeugte vor allem mit seinem Vermögen (8,8). Die Leistungsbereitschaft des noch klar in der Entwicklung befindlichen Hengstes beeindruckte bereits die Besucher der Hengstpräsentation der Station Maas J. Hell im Februar. Quiwi Capitol von Quiwi Dream aus der Z-Capitola von Cero war Prämienhengst seiner Körung und entstammt der Zucht von Harm Thormählen. Die Hengststation Maas J. Hell erwarb den Hengst im Rahmen der Körung.

Quiwi Capitol steht damit auf der gleichen Station wie sein Urgroßvater, der 27 Jahre alte Calido und sein Großvater Cero I, der in den kommenden Wochen eine Beschälerbox in der Hengststation Maas J. Hell bezieht.

Quelle: Pressemitteilung

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
17. September 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
15. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
14. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
13. September 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
10. September 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
07. September 2018
ca. 2 Minuten