Trakehner Verband beklagt Tod zweier Vererberhengste

Der Trakehner Verband beklagt den Tod der Hengste Vivus und Sanssoucis. Die beiden erreichten jeweils ein hohes Alter. Vivus wurde 32 Jahre alt, Sanssoucis 27 Jahre. Der Trakehner Vivus stellt in seiner Karriere als Zuchthengst etwa 50 eingetragene Töchter und seine Enkel waren schon mehrfach bei den Bundeschampionaten in Warendorf qualifiziert. Seit 2003 war er auf den Trakehnerhof Gordemitz in Sachsen untergebracht, wo er seinen Lebensabend verbrachte.

Vererber Sanssoucis musste wegen Altersbeschwerden eingeschläfert werden. Ihm können auch über 40 eingetragene Zuchtstuten nachgewiesen werden, darunter Staatsprämienstuten. Seine letzte Unterbringungsstätte war auf dem Hof Krein in Bayern.

Quelle: St-Georg.de