Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Zucht

Oldenburger Perlen für die Zucht

Zum strahlenden Sieger der 8. Oldenburger Sattelkörung wurde Fynch Hatton, geb. 2016, v. Formel Eins a.d. Senorita Meyer v. Sir… Artikel lesen

Marike Weber
06.04.2019 2 min lesen
Fynch Hatton v. Formel Eins – Sir Donnerhall I – Weltmeyer. (Foto: gr. Feldhaus)

Zum strahlenden Sieger der 8. Oldenburger Sattelkörung wurde Fynch Hatton, geb. 2016, v. Formel Eins a.d. Senorita Meyer v. Sir Donnerhall I – Weltmeyer, aus der Zucht von Bernhard Ilting-Reuke aus Borken gekürt. „Wir sahen hier einen herrlich aufgemachten Hengst. Von der Fremdreiterin Beatrice Buchwald bekam er die Höchstnote 10,0. Von der Machart und der Souveränität ein richtiges Musterstück – eine Perle für die Zucht“, beschreibt Oldenburgs Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff den Sieger. Die Mutter des Siegerhengstes brachte ebenfalls die gekörten Hengste First Choice v. Fidertanz sowie Fürst Magic v. Fürstenball OLD, S-erfolgreich unter Dorothee Schneider.

Morgen, am 6. April, haben Sie die Möglichkeit den Siegerhengst sowie alle weiteren gekörten und einige nicht gekörte Hengste der Oldenburger Sattelkörung im Rahmen der Frühjahrs Elite-Auktion zu ersteigern.

Mit Silber brillierte What’s Up, geb. 2016, v. Weltmeyer a.d. Sympatica Uno v. Sir Donnerhall I – Rohdiamant, aus der Zucht von Stutteri Uno Aps, aus Dänemark. Bereits im vergangenen Jahr kam der Reservesieger aus der Zucht von dänischen Oldenburger Züchtern. 

Die Bronzemedaille erhielt Bon Akzent, geb. 2016, v. Bon Coeur a.d. Ambiente v. Akribori – Akzent II, aus der Zucht von Volkhard Folkers aus Wangerland. Vater Bon Coeur war zweifacher Vize-Bundeschampion der Reitpferde-Hengste. Seinem Mutterstamm entspringen die Grand Prix-erfolgreichen Fifth Avenue v. Florencio I unter Uwe Schwanz und Giacometti v. Brentano II unter Udo Lange.

Insgesamt körte der Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes fünf von 13 vorgestellten Hengsten. 

Ein großer Teil der vorgestellten Junghengste bereichert morgen am 6. April die exquisite Kollektion der 90. Frühjahrs Elite-Auktion. Ab 12.00 Uhr können die Hengste unter dem Sattel getestet werden. Die Versteigerung beginnt um 15.00 Uhr.

Einen Überblick über die gesamte Kollektion finden Sie im Internet im Auktionsbereich der Oldenburger Website: https://oldenburger-pferde.net/front_content.php?idart=5808&lang=1

Selbstverständlich können Sie Ihren Favoriten auch ganz bequem am Telefon ersteigern. Bitte kontaktieren Sie hierfür folgende Mitarbeiter des Oldenburger Auktionsbüros.

Beratung und Kundenservice:

Dressurpferde:
Thomas Rhinow: +49(0)172-9748487 oder rhinow.thomas@oldenburger-pferde.com
Daniel Pophanken: +49(0)175-2930926 oder pophanken.daniel@oldenburger-pferde.com

Springpferde:
Fabian Kühl: +49(0)151-14536599 oder kuehl.fabian@oldenburger-pferde.com
Johanna Weber: +49(0)171-1893792 oder weber.johanna@oldenburger-pferde.com

Informationen/Kataloge:

Elisabeth Gerberding: +49(0)4441-935512 oder gerberding.elisabeth@oldenburger-pferde.com
Heike Arends: +49(0)4441-935531 oder arends.heike@oldenburger-pferde.com

 

(PM)

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)