Homberger Fohlenchampions

Im Herzen Deutschlands, 80 km nördlich von Frankfurt a.M. gelegen, betreiben Ulrike Finck-Deichner und Peter Deichner das Gestüt Wäldershausen. Auf dem wunderschönen, geschichtsträchtigem Gestüt betreiben sie eine Dressur- und Springpferdezucht.

Am Sonntag, den 24.Juni wurde das Gestüt der Austragungsort für das Fohlenchampionat, veranstaltet durch den Oldenburger Verband.
„Für uns war es ein überragender Erfolg, mit vielen Besuchern, tollen Fohlen und Gott sei Dank perfektem Wetter. Wir selbst haben im Bereich der Dressurfohlen beide Champions gestellt und bei den OS Fohlen den 2. Platz geholt, Wahnsinn. Es wurden auf dem Platz 10 Fohlen zur Auktion zugelassen.“, so Herr Deichner.

Die Premiere des Homberger Fohlenchampionats im hessischen Homberg-Ohm hat Züchter und Freunde der Oldenburger begeistert. Rund 80 dressur- und springbetonte Fohlen reisten zum Gestüt Wäldershausen. Die hochkarätige Jury kürte in vier Endringen einen Champion.

Erfolgreiche Premiere in Homberg-Ohm. Anlässlich des Oldenburger Fohlenregistrierungstermins fand das 1. Oldenburger Fohlenchampionat in Hessen statt. Vielversprechende Fohlen mit Vätern der Extraklasse und aus erfolgsverwöhnten Mutterstämmen wussten zu begeistern. Die besten Nachwuchsstars erhielten Auktionszulassungen im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Ein großes Dankeschön den Gastgebern vom Gestüt Wäldershausen Ulrike Finck-Deichner und Peter Deichner für die Bereitstellung der Anlage und die gastfreundliche Unterstützung sowie allen Sponsoren.

Klicken Sie hier, um Impressionen des Homberger Fohlenchampionats zu sehen.

Bitte finden Sie hier die Podiumsplätz der Endringe:

Rangierung springbetonte Stutfohlen:
1. Platz v. Kannan a.d. Gitania V v. Grandeur – Landadel, Z.: Andreas Volze, Borken
2. Platz v. Cristallo I a.d. Layana v. Le Primeur – Polydor, Z.: Marc Jazbinski, Echzell
3. Platz v. v. I’m Special de Muze a.d. Clic l’ espoir v. Contagio – Conterno Grande, Z.: Martina Koch, Jesberg

Rangierung dressurbetonte Stutfohlen:
1. Platz v. Fürst Romancier – Negro – Sandro Hit, Z.: Ulrike Finck-Deichner, Homberg
2. Platz v. Fahrenheit a.d. Dorkas v. Dante Weltino – Don Romantic, Z.: Ulrike Buurman, Greifenstein
3. Platz v. Danone a.d. Laissez-Fair v. Londonderry – Akzent II, Z.: Sabine Wehle, Rabenau

Rangierung springbetonte Hengstfohlen:
1. Platz v. Cornet Obolensky a.d. Annika III v. Cassini II – Candillo, Z.: Hermann Theiss, Gemünden
2. Platz v. Zirocco Blue a.d. Bambi v. Casall – Askari, Z.: Peter Deichner, Homberg
3. Platz v. Cornet Obolensky a.d. Elenora v. Contendro I – Espri, Z.: Hermann Theiss, Gemünden

Rangierung dressurbetonte Hengstfohlen:
1. Platz v. Marc Cain a.d. Ennigaldi v. San Amour I – Depardieu, Z.: Ulrike Finck-Deichner, Homberg
2. Platz v. Ibiza a.d. Lyra v. For Romance I – Lauries Crusador xx, Z.: Beate und Berthold Schmidt, Herleshausen
3. Platz v. Franklin a.d. Feine Freude v. Sandro Hit – Donnerhall, Z.: Marco Trier, Schlitz

Quelle: www.gestuet-waeldershausen.de

www.oldenburger-pferde.net