Zucht

Am 7. Juli um 09.00 Uhr ist es wieder soweit! Dann öffnen sich die Tore zur traditionellen Fohlenschau und zum… Artikel lesen

Marike Weber
01.07.2019 2 min lesen
Am 7. Juli wird auch das Stutfohlen von Touch my Heart aus der Sixtina von E.H. Sixtus präsentiert. Foto: www.slawik.de

Am 7. Juli um 09.00 Uhr ist es wieder soweit! Dann öffnen sich die Tore zur traditionellen Fohlenschau und zum Fohlenmarkt. Ca. 50 Fohlen mit viel Potenzial können gemustert und ohne Gebühr von Züchtern erworben werden.

Ein besonderer Höhepunkt an diesem Tag ist die Präsentation der Hengste. Neben den bewährten Vererbern E.H. Cadeau, E.H. Sixtus, Couracius und Tarison werden die Nachwuchsvererber Fellini, Speedway und Kwahu unter dem Sattel gezeigt.

Weiterer Programmpunkt: die Nachzuchtschauen von Speedway und dem in der vergangenen Saison in Hörstein stationierten Hengst Touch my Heart.

„Ich freue mich besonders auf den ersten Fohlenjahrgang unseres Speedway“, so der Gestütsleiter Dirk Jörß. „Ich habe schon viele tolle Nachkommen von ihm gesehen. Die Fohlen haben die unterschiedlichsten Mutterväter und haben doch eines gemeinsam: Speedway hat gleich bewiesen, dass er sehr typvolle Fohlen macht“, so der Fachmann über den fünfjährigen Schwarzgold-Sohn mit der eindrucksvollen Galoppade, der sehr erfolgreich mit seiner Reiterin Kim Pfeiffer in Reit- und Dressurpferde-Prüfungen unterwegs ist.

Auch die Nachkommen der bewährten Vererber lassen auf einiges hoffen, denn alle haben erfolgreiche Söhne und Töchter in Sport und Zucht. So hat sich Shannon Queen von Couracius gerade für die Europameisterschaft in der Vielseitigkeit qualifiziert, für die Bundeschampionate der ehemalige Hengstanwärter Skyjacker von E.H. Sixtus-E.H. Cadeau, Aslan von Tarison-Lafayette und Akito von E.H. Sixtus. Die Prämienstute Kasside HS von Octavian-Lehndorff ́s siegte bei der Eintragung in Hessen. Dort bekam Ronja, ebenfalls eine Tochter von Octavian aber aus einer Tarison Mutter die Prämien-Anwartschaft, genau wie Novelle von Octavian-Goldschmidt sowie Felina von E.H. Cadeau in Neustadt/Dosse und Impala von Tarison in Geldern.

Mehr Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Gestütes unter www.gestuet- hoerstein.de

(PM)

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)