Zucht

Einige Dillenburger Hengste warten noch auf neue Besitzer

Dillenburg/Wiesbaden. Noch immer stehen mehrere Hengste des Hessischen Landgestüts in Dillenburg zum Verkauf. „Darunter sind wertvolle Tiere, für die bereits Angebote… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
11.12.2017 1 min lesen
Landgestüt Dillenburg (© Reumann)

Dillenburg/Wiesbaden. Noch immer stehen mehrere Hengste des Hessischen Landgestüts in Dillenburg zum Verkauf. „Darunter sind wertvolle Tiere, für die bereits Angebote abgegeben wurden”, teilte das Umweltministerium in Wiesbaden mit. Insgesamt gehe es um fünf Pferde. Das Gestüt muss sich von den Tieren trennen, weil die Zucht im mittelhessischen Dillenburg aufgeben wird.

Bisher seien sechs Hengste verkauft worden, teilte das Ministerium weiter mit. Ein Pferd, an dem das Landgestüt zur Hälfte beteiligt war, wurde demnach dem ursprünglichen Verkäufer zurückgegeben. Auch drei Leihhengste kamen wieder zu ihren Eigentümern. Bei den Käufern handele es sich um „erfahrene Pferdehalter”. Details nannte das Ministerium mit Verweis auf den Datenschutz nicht.

Im Sommer hatte das Land beschlossen, das traditionsreiche Gestüt zu schließen. Als Grund nannte es Tierschutzbedenken wegen fehlender Auslaufmöglichkeiten für die Pferde. Nach heftigen Protesten ruderte das Land zurück. Das Gestüt kann nun weiterbetrieben werden, muss sich aber von den Hengsten trennen. Es gab in der Vergangenheit unterschiedliche Angaben dazu, wie viele Tiere das betrifft. Stuten und Wallache können weiterhin auf dem Gelände des Gestüts, wo auch die Landesreit- und Fahrschule untergebracht ist, gehalten werden.

 

(dpa)