Eine rundum gelungene Veranstaltung

von Jaqueline Weidlich
22. Juni 2018
22.06.2018
ca. 2 Minuten

„Es war ein toller Tag“, resümierte Dirk Jörß, Hörsteiner Gestütsleiter über die Fohlenschau und fügte hinzu: „Alle waren glücklich und zufrieden. Es ist immer besonders schön, wenn sich die Leute für die Veranstaltung bedanken und dafür sogar am nächsten Tag noch anrufen“. Dabei sind die Gäste der jährlichen Veranstaltung eine gute Organisation und herzliche Gastfreundschaft gewöhnt. In diesem Jahr hatten die Hörsteiner neben einem tollen Fohlenjahrgang aber auch noch herrliches Wetter.

Von den 37 gemeldeten Fohlen wurden 35 der Musterungskommission vorgestellt. Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, und Erhard Schulte, Trakehner Fachmann, sahen bei den Stuten eine Tochter des Heliums aus der Tacco v. E.H. Cadeau-E.H. Sixtus (Kopfnummer 5) auf dem ersten Platz. Die Stute stammt aus der Zucht und dem Besitz von Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth. Reservesiegerin wurde ein Stutfohlen von E.H. Cadeau a.d. Famose v. Hertug-Arogno. Die braune Dame mit der Kopfnummer 13 stammt aus der Zucht von Carsten Hector, Kelkheim. Auf den dritten Platz kam noch eine weitere Tochter des Heliums. Sie stammt a.d. Goldliebe v. Schönglanz-E.H. Anduc (4).

Auch bei den Hengstfohlen siegte ein Nachkomme von Helium. Der kleine Hengst a.d. Staatsprämien und Prämiestute Shanara v. Monteverdi-E.H. Caprimond (36) stammt aus der Zucht von Udo Schmittberger, Schotten. Reservesieger wurde der Vollbruder des Hörsteiner Hengstes Speedway, ein Hengstfohlen von Schwarzgold a.d. Staatsprämien und Prämienstute Shahira v. E.H. Anduc-Monteverdi (25). Der dritte Platz ging an ein Hengstfohlen von Unicato a.d. Haskara v. Askar AA-Bellheim (22).

Da die große Fohleneintragung auch immer ein Fohlenmarkt ist, fanden viele Youngsters neue Besitzer. So auch der Sieger und der Reservesieger bei den Hengstfohlen. Die beiden potentiellen Vererber aus der Zucht von Udo Schmittberger, Schotten, sicherte sich das Gestüt Hörstein für die Hengstaufzucht. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese beiden tollen Fohlen kaufen konnten, und sind sehr gespannt, wie sie sich in den nächsten Jahren entwickeln“, erzählte Dirk Jörß.

Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Zuschauern. Auch die Hengste trugen ihren Teil dazu bei und präsentierten sich hervorragend. Vor allem Speedway und Kim Pfeiffer begeisterten die Gäste.

 

Mehr Informationen sowie die Liste aller Fohlen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Gestütes unterwww.gestuet-hoerstein.de

 

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
18. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten