Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Auktion, Zucht

“Die Leute sprechen darüber” – Björn Nagel Online-Auktion

Friedrichskoog. Der Vater wie auch der Sohn haben Erfahrung im Auktions- und Handelsbetrieb mit Pferden – Björn Nagel und Tjark… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
27.08.2019 2 min lesen
Hengstfohlen Elvis von Emerald van het Ruytershof-Nerrado zählt zum Lot der Björn Nagel Online-Auktion. (Foto: Stefan Lafrentz)

Friedrichskoog. Der Vater wie auch der Sohn haben Erfahrung im Auktions- und Handelsbetrieb mit Pferden – Björn Nagel und Tjark Nagel wissen, was Kunden sich wünschen und blicken optimistisch auf das jüngste Projekt – die Online-Auktion für Zuchtstuten (4. – 8. September) und Fohlen (4. bis 10. September).

Unter bn.horse24.com/de werden 13 tragende Zuchtstuten und 14 Fohlen versteigert. Eine Premiere ist diese Auktion gleichwohl für das Duo, denn erstmals wird online verauktioniert.

Völlig neu ist der Trend nicht, das wissen beide. “Aber wir müssen das jetzt auch mal abwarten”, ist sich Björn Nagel sicher, “man muss auch mal etwas probieren.” Sowohl Björn Nagel als Veranstalter der Online-Auktion, als auch Tjark Nagel als Berater kommen aus dem internationalen Sport, kennen sich mit Pferdezucht aus und verkaufen bei der Premiere Pferde und Fohlen aus dem eigenen Bestand. Der Name Nagel ist nützlich im Pferdebusiness.

Tjark Nagel: “Die Leute reden darüber. Seitdem es bekannt ist, dass Björn die Online-Auktion macht, werden wir häufig angesprochen und es gibt auch etliche Züchter, die sich für die Stuten und Fohlen interessieren.” Macht die Online-Version eine Auktion interessanter? Tjark Nagel: “Die Stimmung ist heute ja nicht mehr so wie früher bei den herkömmlichen Auktionen, wo sich Bieter gegenseitig hochgeschaukelt haben. Auch der Hype um die Auktionen bei Turnieren hat sich wieder etwas beruhigt. Ich glaube allerdings, dass man sich mit einer Online-Auktion durchaus im vertrauten Markt bewegt und zusätzlich vielleicht Neu-Kunden erreichen kann.”

Anonymität ist dabei das Stichwort. Zwar müssen sich Interessenten auf der Auktions-Website registrieren, doch außer den Veranstaltern bekommt das keine breitere Öffentlichkeit zu sehen. Einen weiteren Vorteil sieht Björn Nagel im Wegfall von Zeitverlusten durch Reisen. “Für viele ist es sehr attraktiv, dass sie eben nicht hin und herfahren müssen. Ich habe ja auch schon früher die klassischen Auktionen erlebt und auch veranstaltet, da wurde auch schon viel am Telefon geboten.” Gleichwohl dürfen Interessenten sich das Pferd ihrer Wahl auch vor der Auktion live und in natura anschauen.

Als zusätzlichen Pluspunkt sehen beide Nagels das Zuchtstutenaufgebot, das eher rar ist und das nicht viele Veranstalter bieten. Die Zuchtstuten der Björn Nagel Online-Auktion sind alle tragend von sporterprobten Hengsten und stammen aus guten Linien. Die gleiche Sorgfalt legte Björn Nagel bei der Auswahl der Fohlen an, denn nur ein qualitativ hochwertiges Lot könne am Markt auch bestehen, ist sich der Springreiter sicher.

Alles über die Björn Nagel Online-Auktion gibt es unter bn.horse24.com/de. Stuten und Fohlen werden ausführlich vorgestellt in Bild, Video und Pedigree.
Dazu gibt es Infos über den Ablauf der Auktion und welche Voraussetzungen notwendig sind.

 

Pressemitteilung

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson