Dressur, Zucht

Dauphin wird Wallach

Der Holsteiner Schimmel Dauphin, genannt Flipper, unter Jessica von Bredow-Werndl, war dieses Wochenende mit seiner Reiterin bei der Faszination Pferd… Artikel lesen

Larissa Lienig
04.11.2018 1 min lesen
Foto: Facebook/ Jessica von Bredow-Werndl

Der Holsteiner Schimmel Dauphin, genannt Flipper, unter Jessica von Bredow-Werndl, war dieses Wochenende mit seiner Reiterin bei der Faszination Pferd in Nürnberg unterwegs. Nicht so gelungen, wie es hätte sein können, resümiert Bredow-Werndl am Samstag (3.11.) über Instagram. „Es war nicht so ganz unser Wochenende. Gestern zu viele Fehler und heute gab es einfach noch ein paar „Spannungsmomente“, wobei ich Flipper heute schon viel besser fand als gestern“, schreibt sie in dem sozialen Netzwerk. Das Paar belegte im St. Georg Special am Samstag den zehnten Platz mit 66,780 Prozent. „Er ist trotzdem toll“, kommst die nicht umhin hinzuzufügen.

Gestern teilte Jessica von Bredow-Werndl dann auch noch mit, dass sie sich entschieden hat, den achtjährigen Dauphin, legen zu lassen. „Die Stallungen mit all den (Show-)Pferden und vielen Ponys haben ihn doch als Hengst gestresst und ich finde, er hat einfach ein schöneres Leben als Wallach“, begründet sie die Entscheidung.

Der De Chirico-Linaro-Sohn wird dann nicht mehr in der Zucht eingesetzt werden können, was einige Nutzer auf Instagram sehr bedauern. Doch der Großteil schätzt die Entscheidung zum Wohle des Pferdes und unterstützt Jessica von Bredow-Werndl in diesem Vorhaben.

Quelle: Instagram