Zucht

Bundesjungzüchterwettbewerb: Doppelerfolg für Hannoveraner Jungzüchter

Silber für das Rheinische Pferdestammbuch / Bronze für Berlin-Brandenburg-Anhalt Wickrath (fn-press). Einen Doppelerfolg haben die Hannoveraner beim Bundesjungzüchterwettbewerb in Wickrath… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
21.06.2017 2 min lesen

Silber für das Rheinische Pferdestammbuch / Bronze für Berlin-Brandenburg-Anhalt

Wickrath (fn-press). Einen Doppelerfolg haben die Hannoveraner beim Bundesjungzüchterwettbewerb in Wickrath für sich verbucht. Sie stellten nicht nur das beste Team in den Altersklassen I (14 bis 18 Jahre) und II (19 bis 25 Jahre), sondern gingen auch als Gesamtsieger aus der Veranstaltung hervor. Den zweiten Platz belegten Jungzüchter vom Rheinischen Pferdestammbuch, die Mannschaft vom Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt gewann Bronze.

Insgesamt stellten Jungzüchter aus 13 Zuchtverbänden vor der historischen Kulisse von Schloss Wickrath ihr Wissen und Können rund um das Thema Pferdebeurteilung und Pferdezucht unter Beweis. Nach einer Theorieprüfung galt es, sieben sehr unterschiedliche Pferde im Freispringen zu beurteilen. Den Abschluss machten eine Exterieurbeurteilung, bei der erstmals auch die lineare Beschreibung getestet wurde, sowie die klassische Paradedisziplin der Jungzüchter, das Vormustern. Dafür waren mit Bedacht junge und unerfahrene Pferde ausgewählt worden, um den Wettkampf so praxisnah wie möglich zu gestalten. Für die meisten Teilnehmer war dies kein Problem. Sie nutzten ihre Routine, um den Youngstern die nötige Sicherheit auf der Dreiecksbahn zu geben.

In der Altersklasse I (14 bis 18 Jahre) siegte die Mannschaft vom Hannoveraner Verband (Sarah Scheerer, Anne Marie Harren, Johanna Marloh) vor den Jungzüchtern des Rheinischen Pferdestammbuchs (Leon Pferdmenges, Tatjana Birgikt, Angelique Rosenblatt) und dem Team vom Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes (Kathleen Pigula, Sina Schubert, Madita Wohlers). Die Einzelwertung sicherte sich Lisanne Dreier aus Ankershagen/Rumpshagen vom Pferdezuchtverband Brandenburg- Anhalt vor Anna Maria Harren (Hannover) und Elisa Bischoff (Baden-Württemberg).

In der Altersklasse II (19 bis 25 Jahre) dominierten ebenfalls die Jungzüchter vom Hannoveraner Verband mit Vanessa Feuerstein, Tanita Wolf und Henrike Gehrdau-Schröder aus Stelle, die nach Bronze 2015, Silber 2016 nun auch die Goldmedaille in der kombinierten Einzelwertung mit nach Hause nehmen durfte. Sie tauschte die Plätze mit Vorjahressiegerin Antje Kurzweg (Renningen) vom Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, die in Wickrath Platz zwei belegte. Joelle Mihm vom gastgebenden Rheinischen Pferdestammbuch landete auf dem Bronzerang und gewann außerdem zusammen mit Anke Gaab und Amelie Gaus die Silbermedaille in der Teamwertung. Dritte, sowohl in der Teamwertung der Altersklasse II als auch in der Gesamtwertung) wurden die Jungzüchter aus Brandenburg-Anhalt (Teresa Jürges, Henning Dressel, Hanna Edler).

Quelle: fn-press