Zucht

Bundeschampionats-Finalist Landlord Preisspitze in Vechta

Im Oldenburger Pferdezentrum in Vechta wurden am Samstag im Rahmen der Winter Mixed Sales 35 Pferde versteigert. Trotz des kalten… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
12.12.2017 1 min lesen

Im Oldenburger Pferdezentrum in Vechta wurden am Samstag im Rahmen der Winter Mixed Sales 35 Pferde versteigert. Trotz des kalten Wetters erfreuten sich die Dressur- und Springtalente enorm großer Nachfrage. Mit 130.000 Euro war der Bundeschampionat-Finalist Landlord (von Levisonn) teuerstes Pferd der Auktion. Das sechsjährige Springpferd bezieht seine neue Box in einem Stall in Großbritannien.

Der wunderschöne Rappe Fashion in Black (von Fürstenball OLD) war das zweitteuerste Pferd der Auktion und das teuerste Dressurpferd. Der vierjährige Hengst wurde für 95.000 Euro zugeschlagen und geht nach Argentinien. Zweitteuerstes Dressurpferd der Auktion war die siebenjährige San Amour I-Tochter Skyline. Ein Dressurstall aus der Schweiz kaufte die Stute für 50.000 Euro.

Zwanzig der 35 Auktionspferde bleiben in Deutschland. Der Durchschnittspreis der Pferde betrug 28.500 Euro bei einem Umsatz von rund 1 Million Euro.