baden classics Springturnier
Andreas Helgstrand und Ulf Möller. (Foto: Stefan Lafrentz)

Andreas Helgstrand plant Zweigstelle seiner Hengststation in Deutschland

von Jaqueline Weidlich
02. Januar 2018
02. 01
ca. 1 Minuten

Andreas Helgstrand, einer der weltweit führenden Dressurpferde-Händler und Hengstbesitzer, hat sich dazu entschieden, eine Zweigstelle seiner Hengststation in Deutschland zu eröffnen, um so den deutschen Markt besser bedienen zu können.

Dafür hat er das Pferdezentrum Sudenhof in Hagen auserwählt, wo seine Geschäftspartner Ulf und Eva Möller ansässig sind. Helgstrand wird auch einige seiner gekörten Hengste nach Deutschland bringen. Der verantwortliche Zuchtdirektor auf dem Sudenhof wird Michael Schmidt sein, der erst kürzlich auf dem Gestüt Peterhof in Perl-Borg gekündigt hat. Für den Start des Vorhabens ist der 01. Februar 2018 geplant, unklar ist jedoch, ob dann schon alles betriebsbereit ist.

„Wir denken immer noch darüber nach, welche Hengste wird nach Hagen bringen, weil wir noch nicht sicher sind, ob bis Anfang Februar alles vorbereitet ist“, so Helgstrand gegenüber Eurodressage.

Der Sudenhof beherbergt neben dem Ehepaar Möller noch einige andere renommierte Dressurreiter. Holga Finken und Steffen Frahm sind dort ebenfalls ansässig.  Auf dem Gelände befindet sich außerdem die Pferdeklinik Sudenhof, die von dem belgischen Tierarzt Mark Suls und dem deutschen Tierarzt Eberhard Mettenleiter geführt wird. Einige von Helgstrands Top-Dressurhengsten sind zum Beispiel Revolution, Franklin, Grand Galaxy Win, Valverde und For Emotion.

 

 

 

Quelle: eurodressage.com

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
16. Januar 2019
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
14. Januar 2019
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
14. Januar 2019
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
13. Januar 2019
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
13. Januar 2019
ca. 1 Minuten