Dressur, Springen, Veranstaltung, Vielseitigkeit, Zucht

26. Auflage der Bundeschampionate startet in zwei Wochen

840 Pferde und Ponys genannt / Neuer Turnierleiter Markus Scharmann Warendorf (fn-press). Deutschlands größte Pferdezuchtschau, die Bundeschampionate, locken vom 4…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
22.08.2019 2 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

840 Pferde und Ponys genannt / Neuer Turnierleiter Markus Scharmann

Warendorf (fn-press). Deutschlands größte Pferdezuchtschau, die Bundeschampionate, locken vom 4. bis 8. September wieder alle zucht- und pferdebegeisterten Menschen nach Warendorf. Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Promis, Experten, Shopping, Show und Party – nur wenige Topevents in Deutschland bieten eine derartige Kombination aus Zucht und Sport in mehreren Pferdesportdisziplinen, mit bekannten Persönlichkeiten des Pferdesportes hautnah, tollen jungen Pferden und einem abwechslungsreiches Programm.

840 Pferde und Ponys aus ganz Deutschland sind in diesem Jahr für die Bundeschampionate genannt. Mehr als 37.000 Zuschauer besuchten im letzten Jahr die Veranstaltung, die wie keine zweite in Deutschland Pferdesport und -zucht verbindet. Da wird gefachsimpelt, über Abstammungen diskutiert und über solche Anpaarungen gestaunt, die es – entgegen züchterischer Erwartungen – auf dem Viereck, im Parcours oder auf dem Vielseitigkeitsplatz weit gebracht haben. Da werden Richterurteile kritisiert und andere beklatscht, da rücken manche Pferde ins Rampenlicht, andere reisen fast unbemerkt wieder ab.

Weihegold OLD, Stakkato oder Poetin: Jedes Bundeschampionatsjahr kreiert seine Helden und Publikumslieblinge. Olympiapferde wie Showtime FRH, mit dem Dorothee Schneider diese Wochel Europameister mit den Dressurteam in Rotterdam wurde, machten hier auf sich aufmerksam. Ebenfalls in Rotterdam dabei: Comme il Faut, mit dem Marcus Ehning in bei der Springreiter-EM die deutschen Farben mit einem ehemaligen Bundeschampionatspferd vertritt. Bei der EM Vielseitigkeit nächste Woche in Luhmühlen geht Hale Bob OLD an den Start. Mit ihm gewann Ingrid Klimke letztes Jahr bei den Weltreiterspielen die Einzel-Bronzemedaille.

Erstmals finden die Bundeschampionate unter Leitung von Markus Scharmann statt. Der Pferdewirtschaftsmeister und Diplom-Trainer ist seit Januar Leiter des Bundesstützpunktes. Damit ist Scharmann der sechste Turnierleiter nach Reinhard Wendt, Frank Reitemeyer, Soenke Lauterbach, Stephan Hellwig und Carsten Rotermund in der mittlerweile 25-jährigen Geschichte der Bundeschampionte in Warendorf.

Für Kurzweil und Abwechslung sorgt ein umfangreiches Rahmenprogramm bei den Bundeschampionaten: Shoppingfreunde können ihrer Leidenschaft bei den rund 220 Ausstellern auf dem Veranstaltungsgelände nachgehen. Die Innenstadt lockt mit dem Warendorfer Pferdenacht-Stadtfest von Freitag bis Sonntag mit langen Ladenöffnungszeiten, Live-Bands und Straßengastronomie. Für alle feier- und tanzwütigen Pferdefreunde sind Freitag und Samstagabend die Partys im Reit- und Fahrverein Warendorf Pflicht.

Die Bundeschampionate beginnen am Mittwoch, 4. September, mit den Qualifikationen für die sechsjährigen Dressur- und Springpferde. Informationen zu Programm, Zeitplan und Ticketpreisen unter www.Bundeschampionate.tv. Dort findest sich auch eine Übersicht mit allen Neuerungen.

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson