2. Sommerauktion des Holsteiner Verbandes

von Louisa Trippe
06. Juli 2018
06.07.2018
ca. 1 Minuten

Die Debütveranstaltung im vergangenen Jahr war geglückt. Jetzt findet am 21. Juli 2018 in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle die 2. Sommerauktion des Holsteiner Verbandes statt. Zum Angebot kommen 23 vier- bis siebenjährige Holsteiner Reitpferde. „Die meisten kommen direkt vom Züchter“, freut sich Auktionsleiter Dr. Jörgen Köhlbrandt, der zudem feststellt, dass „die Qualität der Pferde vielleicht noch ein weniger besser ist als im vergangenen Jahr ist“. Es stehen sowohl Pferde mit der Perspektive für den gehobenen Springsport als auch eine Vielfalt gut ausgebildeter Youngster für den Amateursport zur Auswahl. Einige von ihnen haben bereits Turnierluft schnuppern können. Die Auktionskandidaten stammen von bewährten Vererbern wie Cancara, Casall, Cascadello I oder Clarimo ab. Auch die aktuell im Sport erfolgreichen Casalito, Catoo, Conrato, Crunch, Quadros oder Quiran sind mit hoffnungsvollem Nachwuchs vertreten. Vielleicht ist unter den Auktionskandidaten ein zweiter Caijo v. Cesano II dabei, der 2017 von Nadine Wahlers bei der Sommerauktion in Elmshorn ersteigert wurde und mit ihr inzwischen in Springprüfungen bis zur Klasse M erfolgreich ist.

Die Holsteiner Hoffnungsträger können vom 14. Juli bis 20. Juli in Elmshorn probiert und getestet werden. Am 21. Juni zeigen sie sich um 12.00 Uhr ein letztes Mal den Interessenten in der Fritz- Thiedemann-Halle bevor Dr. Günther Friemel um 15.30 Uhr mit seinem Auktionshämmerchen das Pult betritt.

Kandidat der Sommerauktion in Elmshorn: Lentina v. Lentini-Cormint (Foto: Bugtrup)

(PM)

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten