Zucht

15 neue Hengste für Hannover

Hannoveraner Nachkörung in der Niedersachsenhalle Verden. 24 Hengste wurden in Verden zur Nachkörung des Hannoveraner Verbandes vorgestellt, 15 von ihnen… Artikel lesen

Marike Weber
11.12.2018 1 min lesen
Logo Hannoveraner Verband

Hannoveraner Nachkörung in der Niedersachsenhalle

Verden. 24 Hengste wurden in Verden zur Nachkörung des Hannoveraner Verbandes vorgestellt, 15 von ihnen gekört bzw. für Hannover anerkannt. Zehn der vorgestellten Hengste stammten aus dem Jahrgang 2016. Die Hälfte von ihnen wurde gekört, drei mit einer Prämie ausgezeichnet.

Die Junghengste präsentierten sich bei der Nachkörung in ausgezeichneter Manier. Fünf der ausgestellten Zweieinhalbjährigen wurde gekört, drei verließen mit einer Prämienschärpe die Halle. Gleich der erste Hengst legte einen Auftakt nach Maß hin. Der aus der Zucht und dem Besitz der Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen, stammende Carridam/Loredo-Sohn wurde gekört und prämiert. Der Fuchs überzeugte die Körkommission durch Vermögen und Vorsicht am Sprung. Der Cornet Obolensky/Cheenok-Sohn Cuckoo van de Kattevennen (Z. u. Ausst.: Hengststation Ferienhof Stücker, Weeze) gefiel der Kommission ebenfalls mit seinem sehr guten Ablauf am Sprung. Er erhielt das positive Körurteil und wurde prämiert. Auch der gefeierte Siegerhengst der Westfälischen Hauptkörung stellte sich dem Urteil der Kommission in der Niedersachsenhalle. Für 700.000 Euro wurde der Dancier/Floriscount-Sohn (Z.: ZG Broers u. Weber, Aurich) vor wenigen Wochen von der Besitzergemeinschaft Schockemöhle/Helgstrand Dressage ersteigert. In Verden präsentierte sich der Rappe mit großem Fleiß und einer natürlichen Erhabenheit, was mit Körung und Prämierung belohnt wurde.

 

Die nächste Hengstanerkennung in der Niedersachsenhalle findet am Dienstag, 22. Januar, statt. Info und Ergebnisse: www.hannoveraner.com

 

(PM)