Aktuelles

„Wir freuen uns aufs PfingstTurnier!“ Das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden 2021: Springen und Dressur mit vier Sternen

Im vergangenen Jahr musste das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden wegen der Pandemie ausfallen, in diesem Jahr wird der Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich… Artikel lesen

Martina Brueske
06.03.2021 3 min lesen
Abheben im Schlosspark – auch in diesem Jahr sind die Springprüfungen mit vier Sternen ausgeschrieben. Foto: Tom’s Pic

Im vergangenen Jahr musste das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden wegen der Pandemie ausfallen, in diesem Jahr wird der Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich wieder Pferde empfangen.

„Wir werden 2021 wieder ein PfingstTurnier veranstalten, nur mit zwei Disziplinen und ohne Zuschauer, aber wir wollen unbedingt wieder Pferde im Schlosspark begrüßen. Das ist uns eine Herzensangelegenheit“, erklärt die Präsidentin des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC), Kristina Dyckerhoff. Natürlich müsse man auch die Entwicklung des fürchterlichen Herpes-Virus beobachten, betont Dyckerhoff. „Die Sicherheit für Menschen und Pferde wird bei unserem Turnier an allererster Stelle stehen.“

Die Springprüfungen werden international auf Ein- und Vier-Sterne-Niveau ausgeschrieben, die Dressurprüfungen vor dem Schloss haben ebenfalls bis zu Vier-Sterne-Niveau. Stand heute wird das PfingstTurnier damit das zweite Turnier in Deutschland sein, dass den internationalen Springreitern Starts in Vier-Sterne-Prüfungen ermöglicht.

Insgesamt vier Weltranglisten-Prüfungen stehen in der Ausschreibung und werden durch weitere interessante Rahmenprüfungen ergänzt. So ergeben sich für jeden Reiter sehr viele Startmöglichkeiten. „Mit 100.000 Euro Dotierung im Großen Preis gehört das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden zu den am höchsten ausgeschriebenen Turnieren Deutschlands und Europas in Pandemie-Zeiten“, freut sich der Verantwortliche für den Ablauf der Wiesbadener Springprüfungen, Michael Krieger. Auch wenn die Youngster-Tour in diesem Jahr nicht extra ausgeschrieben wird, können die Springreiter ihre Nachwuchspferde und -schüler in den ebenfalls lukrativ ausgeschriebenen Ein-Sterne-Prüfungen an den Start bringen. „Was uns unheimlich leid tut ist, dass wir für den U25-Springpokal im Programm dieses Mal leider zeitlich keinen Platz haben, aber das ist einfach den Bedingungen durch die Pandemie geschuldet“, so Krieger.

Im Dressurprogramm wird es einen Grand Prix geben, danach können sich die Reiter für den Special oder die Kür entscheiden. Die Kür wird ausnahmsweise nicht unter Flutlicht ausgetragen – sonst ein absolutes Highlight des PfingstTurniers, aber auch das ist der Pandemie geschuldet.

2021 wird es im Schlosspark keine Wettbewerbe unter Flutlicht geben. Weiterhin wird es für die Dressursportler die Möglichkeit geben, ihre hoffnungsvollsten Nachwuchspferde zu zeigen. Es wird eine internationale Tour für fünf-, sechs- und siebenjährige Dressur-Nachwuchspferde ausgeschrieben. Für Deutschlands beste Nachwuchsreiter macht außerdem der Piaff-Förderpreis Station im Schlosspark. „Das Interesse der Reiter am PfingstTurnier ist sehr groß, die Nachfrage schon jetzt enorm“, beschreibt Isabelle Kettner, die Verantwortliche für den Bereich Dressur. „Es ist die richtige Entscheidung, das PfingstTurnier in abgespeckter Form und auch ohne Zuschauer durchzuziehen. Es ist eine klare Entscheidung für den Sport.“

Zum traditionellen PfingstTurnier-Programm gehören sonst auch noch die Vielseitigkeits- und Voltigierwettbewerbe sowie die große PferdeNacht – das alles ist für das Jahr 2022 wieder fest eingeplant!

Das PfingstTurnier ohne Zuschauer bedeutet für das Team des WRFC noch mehr Präsenz nach außen als in den Vorjahren. Das Motto: ‚Wenn die Zuschauer nicht zu uns dürfen, bringen wir das PfingstTurnier zu unseren Zuschauern.‘ Alle Prüfungen werden von ClipMyHorse.TV übertragen, aber nicht nur das… „ClipMyHorse wird außerdem ein Studio vor Ort einrichten und die Zuschauer mit Hintergrundinformationen, Beiträgen und Interviews hinter die Kulissen entführen“, erklärt Oliver Neuhof, der Zuständige für den Bereich Marketing beim PfingstTurnier. Auch das Talk-Lounge-Team des WRFC wird redaktionelle Beiträge und Interviews auf sämtlichen Social Media Kanälen veröffentlichen und die Zuschauer so ganz nah mit in den Schlosspark nehmen.

Um das Gesundheitsmanagement vor Ort kümmert sich beim LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden seit vielen Jahren Dr. Hanns-Dietrich Rahn, der Vize-Präsident des WRFC. Zu Zeiten von Corona eine spezielle Herausforderung: „Wir erarbeiten gerade in ganz enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Wiesbaden das Hygienekonzept für das
PfingstTurnier“, erklärt Rahn, der im Impfzentrum Wiesbaden täglich mit dem Thema Corona zu tun hat. „Grundlage für unser Konzept sind Erfahrungen von Turnierveranstaltungen, die bereits unter Pandemie-Bedingungen durchgeführt wurden.“ Sicher ist schon jetzt: Ohne negativen Test wird keiner den Schlosspark betreten dürfen.