Aktuelles, Springen

Wiederholung erwünscht – Wenn Pferde sich wohlfühlen….

Westergellersen –  Josch Löhden aus Zeven war der erste Gewinner des Tages, Carsten-Otto Nagel der letzte Sieger am Samstag beim… Artikel lesen

Martina Brueske
16.04.2022 3 min lesen
Nach knapp einem Jahr wieder siegreich in Westergellersen – Carsten-Otto Nagel und Estelle IV. (Foto: Ch. Jahnke)

Westergellersen   Josch Löhden aus Zeven war der erste Gewinner des Tages, Carsten-Otto Nagel der letzte Sieger am Samstag beim CSI Westergellersen und beide Reiter saßen im Sattel zweier bemerkenswerter Stuten. Egelund`s Miss Unique ist eine geboren “Dänin” und gehört Richard und Andreas Theurer. Vater und Sohn Theurer haben im Alltag mit vielen PS zu tun – mit Horsetrucks – sind aber selbst schon lange dem Pferdevirus verfallen. Die Numero Uno-Tochter Egelund`s Miss Unique vertrauten beide Herren Josch Löhden an und der “bedankte sich” mit einem Sieg in der ersten schweren Springprüfung des dritten Turniertages auf dem Luhmühlener Reitsportgelände.

Estelle IV macht´s nochmal

Carsten-Otto Nagel –  seit mehreren Monaten bei Bremen-Lilienthal mit seiner Familie zuhause – galoppierte mit Estelle IV ganz nach vorn. Fast genau vor einem Jahr machte Estelle IV an gleicher Stelle auf sich aufmerksam: Da gewann die nun zehn Jahre alte Clarimo-Tochter mit Carsten-Otto Nagel schon ein schweres Springen beim CSI in Westergellersen. Nach wie vor gehört die dunkelbraune Stute dem Moorhof in Wedel, für dessen Sportpferde Nagel rund 30 Jahre zuständig war und offenkundig fühlt sich die Pferdedame auf dem Gelände in Westergellersen ausgesprochen gut aufgehoben. Mit dem Brasilianer Thiago Ribas Da Costa und Itchcock des Dames reihte sich ein ausländischer Gast auf dem zweiten Platz ein, dahinter folgte mit Hilmar Meyer (Morsum) ein Niedersachse mit dem OS-Hengst Come and Fly.

Für Josch Löhden gestaltet sich das internationale Turnier überaus ertragreich. Der Juniorchef des Sportpferdebetriebes in Heeslingen-Steddorf reitet in Westergellersen ganz junge Pferde, Youngster und ältere Kandidaten regelmäßig in die Platzierung. Sporterfolge als Ergebnis der Ausbildung –  das ist auch der Job von Michael Kölz. Der gebürtige Baden-Württemberger lebt und arbeitet im sächsischen Leißnig und er holte sich im dritten schweren Springen auf dem Hauptplatz II einen Sieg. Lexie Grey heißt die DSP-Stute, die Kölz in- und auswendig kennt –  er ist nämlich Züchter der zwölf Jahre alten Schimmelstute. 

Das CSI Westergellersen erlebt am Sonntag seinen Höhepunkt und Abschluss: Dann stehen neben dem Ostereiersuchen ab 11 Uhr u.a. die internationalen Finalprüfungen der 5, 6 und 7 Jahre alten Springpferde auf dem Programm und der Preis der Theurer Trucks –  der Große Preis des CSI Westergellersen. Den gewann übrigens 2021 der Schwede Rolf-Göran Bengtsson mit Ermindo W. Monate später in Riesenbeck zählten Pferd und Reiter zum schwedischen Aufgebot bei den Europameisterschaften in Riesenbeck. Das CSI Westergellersen gibt es im Livestream bei www.rimondo.com

Ergebnisüberblick CSI Westergellersen

09 Zwei-Phasenspringen (1,35 m), Preis der Sportpferde Löhden GmbH

1. Carsten-Otto Nagel (Lilienthal), Estelle IV 0/ 31,49

2. Thiago Ribas Da Costa (Brasilien), Itchcock des Dames 0/ 31,57

3. Hilmar Meyer (Morsum), Come and Fly 0/ 31,61

4. Tina Lund (Dänemark), Chacceldi 0/ 32,09

5. Niklas Arvidsson (Schweden), Dagny Vt 0/ 32,26

6. Linn Arvidsson (Schweden), Glnemorangie 0/ 32,36

14 Springprf. Kl. S* (1,40 m) Large Tour, Preis der Villmann-Gruppe

1. Sophie-Luise Löhden (Zeven), Deese d`Iso 4/ 71,11

2. Josef Wulf (Uelzen), Lutetia 4/ 72,04

3. Valentina Teich (Nörten-Hardenberg), Volcelest de la Byche 7/ 80,14

4. Lucas Brandt (Winsen), Castello 7/ 80,56

5. Zoe Lübsen (Bahrenwinkel), ATC`s Shanghai G 8/ 75,72

6. Hedda Roggenbuck (Verden), Catwick 12/ 70,14

07 Springen m. Stechen (1.30 m), Preis der Bauwelt Delmes Heitmann

1. Michael Kölz (Leißnig), Lexie Grey 0/ 76,07

2. Manuel Prause (Löbnitz), Casall`s Coco 0/ 72,38

3. Stephanie Böhe (Luhmühlen), Lyyin P 0/ 78,34

4. Diarmuid Howley (Irland), Clover Va 0/ 79,75

5. Jens Wawrauschek (Warstein), Como Bellini 0/ 80,10

6. Mike Patrick Leichle (Schnarup-Thumby), Cotton Club K 0/ 80,61

02 Springprf. (1,30 m), Preis der PEER SPAN GmbH

1. Josch Löhden (Zeven), Egelund`s Miss Unique 0/ 58,72

2. Christian Jansen (Dänemark), Madea 0/ 59,93

3. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), Cornela 0/ 68,13

4. Charlotte Greve (Richelsdorf), C`est bien 0/ 68,72

5. Thomas Brandt (Winsen), Crinchips 0/ 68,97

6. Diarmuid Howley (Irland), Casmant Va 0/ 71,27

04 Springprf. (1,30 m), Preis der PEER SPAN GmbH

1. Thomas Brandt (Winsen), Ampaya vd Leuba 0/ 79,54

2. Tina Lund (Dänemark), Carlsson  1/ 83,44

3. Sissy Mercedes Castedello (Verden), Chira 4/ 74,88

4. Tina Lund (Dänemark), Nuller Z 9/ 87,38

5. Luisa Geppert (Lengenfeld), Caipirinha S 19/ 93,97

website: www.der-montagsclub.de

Facebook: https://www.facebook.com/dermontagsclub/

Instagram: rvdermontagsclub

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden