Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Aktuelles, Rennsport

Wiederaufnahme der Rennen am Freitag, 08. Mai, in Köln

Zwölf Leistungsprüfungen werden am ersten Saisonrenntag 2020 am Freitag, 08. Mai auf der Galopprennbahn in Köln ausgetragen. Diese Berufsausübung erfolgt… Artikel lesen

Martina Brueske
08.05.2020 2 min lesen
Wonderful Moon siegt unter Andrasch Starke im Grosser Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen Foto: Marc Rühl

Zwölf Leistungsprüfungen werden am ersten Saisonrenntag 2020 am Freitag, 08. Mai auf der Galopprennbahn in Köln ausgetragen. Diese Berufsausübung erfolgt unter strenger Einhaltung des von den Behörden als sachgerecht eingestuften Hygiene- und Abstandskonzepts des Verbandes Deutscher Galopp. Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen.

Präsident Dr. Michael Vesper sagt: „Ich freue mich, dass nach Hannover in Köln gleich der nächste Renntag anschließt – zwar ohne Publikum, aber mit äußerst attraktiven Prüfungen. Damit findet die eigentlich für den 15. März geplante Saisoneröffnung fast zwei Monate später statt. Der Stadt Köln und natürlich dem Kölner Rennverein bin ich sehr dankbar, dass sie trotz der nicht einfachen Rahmenbedingungen diesen Renntag ermöglichen.“

Live und gratis werden die Rennen im Internet auf der Website www.deutscher-galopp.de übertragen sowie auf den Facebook- und YouTube-Kanälen von Deutscher Galopp. Alle Wetten der bedeutenden Wettanbieter kommen dem Totalisator ohne Provisionen zugute.

Der Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.400 m, 9. Rennen um 18:00 Uhr) ist eine Leistungsprüfung für vierjährige und ältere Pferde. Hier wird der Nachfolger von Vorjahressieger French King gesucht. Zum zehnköpfigen Feld gehören Accon (geritten von Jiri Palik), Derby-Dritter 2019, und Ashrun (Bauyrzhan Murzabayev). Die gleichaltrige Naida (Adrie de Vries) war Zweite im Henkel – Preis der Diana. Be My Sheriff (Andrasch Starke) war in derartiger Konkurrenz mehrfach vorne dabei. Windstoß (Maxim Pecheur) gewann das Derby 2017.

Das pferdewetten.de – Cologne Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.100 m, 7. Rennen um 17:00 Uhr) ist eine Leistungsprüfung für dreijährige Pferde. Der Favorit wird in Köln von Championtrainer Henk Grewe trainiert, gehört dem Stall Wasserfreunde und heißt Wonderful Moon (Andrasch Starke). Mit dem Krefelder Ratibor-Rennen im November sicherte er sich 2019 sein erstes Grupperennen.  Trainer Waldemar Hickst hat drei Pferde am Start, wobei Grocer Jack (Marco Casamento), Near Poet (Clement Lecoeuvre) und South Africa (Alexander Pietsch) alle ihr Talent angedeutet haben. Andreas Wöhlers Soul Train (Bauyrzhan Murzabayev) bewies sein Können in Auktionsrennen.

Hein Bollow-Erinnerungsrennen

Das 10. Rennen um 18:30 Uhr (Ausgleich II, 1.600 m) ist das Erinnerungsrennen für Turf-Legende Hein Bollow, der vor wenigen Wochen im Alter von 99 Jahren verstarb.

Themen in diesem Artikel