Veranstaltung, Western

100 Tage Zeit um ein wildes Pferd zu trainieren | Mustang Makeover 2018

Pferdetrainerin Mira Semelka aus Geilenkirchen steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie soll einen Mustang zähmen. 100 Tage hat sie Zeit…. Artikel lesen

Larissa Lienig
11.10.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Pferdetrainerin Mira Semelka aus Geilenkirchen steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie soll einen Mustang zähmen. 100 Tage hat sie Zeit. Mira gehört zu den Teilnehmern des „Mustang Makeover Germany“ – deutsche Trainer arbeiten mit wilden Pferden aus den USA. Am Ende steht ein Show-Turnier in Aachen.
Mira Semelka empfindet die Arbeit mit ihrer Schimmel-Stute Hamira als Ehre. Die Mustangs sind schließlich kaum an den Kontakt mit Menschen gewöhnt – die Tiere gelten als unabhängig, intelligent und nervenstark.
Auch Rabea Schmale lässt sich auf das Experiment Mustang ein. Die Besitzerin einer Reitschule in Minden kommt aus der klassischen Reiterei. Der Mustang, das sie am Frankfurter Flughafen im Empfang nimmt, gilt als schwierig. Jetzt will sie ihm beibringen, dass der Mensch der Chef ist.
„Unterwegs im Westen“ begleitet die beiden sehr unterschiedlichen Frauen bis zum großen Finale. Dort müssen sie zeigen, ob sie und ihre Mustangs zu einem guten Team zusammengewachsen sind.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte auch interessant sein...

Themen in diesem Artikel