Western

Reining: Dominik Reminder auf Platz drei in Kreuth

Kreuth (fn-press). Für die Reiner stehen vom 9. bis 12. August die Europameisterschaften der Senioren und für die Junioren und Jungen Reiter… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
30.06.2017 3 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Kreuth (fn-press). Für die Reiner stehen vom 9. bis 12. August die Europameisterschaften der Senioren und für die Junioren und Jungen Reiter die Weltmeisterschaften in Givrins in der Schweiz als Saisonhöhepunkt bevor. Beim CRI in Kreuth fand jetzt die letzte Sichtung statt und Bundestrainer Nico Hörmann (Berlin) gab die Longlists für die EM und WM bekannt.

Bester Deutscher beim CRI der Senioren war Dominik Reminder aus Erlenbach. Er kam mit Dun It With a Splash auf einen Score von 217. Damit belegte er Platz drei. Direkt dahinter platzierte sich Oliver Stein (Rhede) mit Litn Up Conquistador und 213,5 Punkten. Der Sieg ging an den Österreicher Rudi Kronsteiner, der mit Dr Lee Hook auf einen Score von 224,5 kam. Mit diesem neunjährigen Hengst hatte er bei den Weltreiterspielen 2014 Mannschaftsbronze gewonnen. Platz zwei ging an Klaus Lechner mit Cody Rooster Delmaso, ebenfalls aus Österreich.

„Auf diesem CRI hatten wir relativ viele neue Pferde sowie Nachwuchsreiter am Start“, so Bundestrainer Nico Hörmann. „Gegen erfahrene Leute wie Rudi Kronstein mit seinem ebenfalls erfahrenen Top-Pferd haben sie es natürlich schwer. Aber sie haben ihre Sache gut gemacht und wenn sie weiter so ordentlich reiten, dürften es bald diese Nachwuchsreiter sein, die den jetzigen Stars das Leben schwer machen.“

Lena-Marie Maas dominiert bei den Junioren
15 Pferd-Reiter-Kombinationen aus Deutschland, Österreich und Ungarn gingen im CRI der Junioren an den Start. Hier siegte die 18-jährige Lena-Marie Maas (St. Ingbert) mit ihrem Mr Stun Gun (v. Gunner x The Boss Kid). Der neunjährige Wallach, mit dem Lena-Marie unter anderem Mannschaftsgold auf der EM der Junioren 2015 geholt hatte, holte einen Score von 216. Platz zwei ging mit einer 211,5 an Alisa Wienand (Norken) und ihren siebenjährigen Wallach Jester Royal Whiz Aw. Den dritten Platz teilte sich Freya Waida (Niederlehme) auf Whoyacallinwimpy mit dem Österreicher Tobias Auer (Österreich) auf KH Hes A Smart Jac – beide erzielten eine 210.

Bundestrainer Nico Hörmann zeigte sich mehr als zufrieden mit den Leistungen seiner jungen Reiner: „Natürlich merkt man bei den Junioren immer mal wieder ihre altersgemäße Unerfahrenheit, aber das bringt auch neue Perspektiven und macht den Reiz aus, mit ihnen zu arbeiten. Unsere Junioren sind sehr talentiert – immerhin sind die Top sechs bei den Sichtungen alle über 210 geritten. Wir haben also eine richtig gute Truppe und damit gute Chancen, ganz nach vorn zu kommen. Für mich ist bezüglich der WM der Junioren alles offen.“

Michelle Maibaum Dritte bei den Jungen Reitern
Beste Deutsche im CRI der Jungen Reiter war Michelle Maibaum (Groß Rohrheim) mit Revolutionary Affair (v. Einsteins Revolution x Coronas Affair). Die 19-Jährige kam auf einen Score von 213. Mit einer 219,5 setzte sich die junge Österreicherin Anna Lisec mit ihrem This Wimps So Fly an die Spitze und ritt zudem ihren Start A Revolution auch noch auf Platz zwei (215,5). „Wir haben sowohl bei den Junioren als auch bei den Jungen Reitern einen sehr starken Jahrgang“, so Hörmann. „Unsere Leute haben einen extremen Sprung nach vorne gemacht, die Jungen Reiter mussten bei diesem letzten CRI nicht mehr aufs Ganze gehen und nichts mehr beweisen. Ich freue mich jetzt auf die WM – wir haben bei den Jungen Reitern Leute, die absolut zu den Favoriten zu zählen sind.“

Longlist für die EM der Senioren: Elias Ernst (Windeck), Verena Klein (Bünde), Dominik Reminder (Erlenbach), Julia Schumacher (Bitz), Markus Süchting (Steyerberg), Alexander Ripper (Fürth) und Oliver Stein (Rhede).

Longlist für die WM der Junioren: John Wisser (Enspel), Kim-Leonie Kiechle (Jettingen), Lilly Görgen (Ottersbach), Georgia Wilk (Göppingen), Franziska Engel (Haunstein), Lena-Marie Maas (St. Ingbert), Alisa Wienand (Norken), Freya Waida (Niederlehme), Celina Stuiber (Bad Füssing) und Anika Grönemeyer (Niedertaufkirchen).

Longlist für die WM der Junge Reiter: Jakob Behringer (Kirchardt), Johannes Heil (Lindenfels), Gina Schumacher (Givrins/SUI), Anna Voß (Uetze), Maria Till (Leipzig), Michelle Maibaum (Groß Rohrheim), Julia Steinbrecher (Brannenburg), Janine Ketterer (Bonndorf), Annalena Nünnemann (Haren), Vanessa Engel (Haunstein), Katharina Ramm (Hamburg) und Daniel Kalk (Bottrop). FN/Ramona Billing

Quelle: fn-press