Aktuelles, Fahren

Weltcup Fahren: Mareike Harm und Michael Brauchle am Start – Mareike Harm auf Platz sechs in Lyon

Warendorf (fn-press). Der Hallen-Weltcup hat auch für die Vierspänner begonnen. Am vergangen Wochenende fand in Lyon in Frankreich die erste… Artikel lesen

Martina Brueske
04.11.2021 1 min lesen
FEI LOGO Driving

Warendorf (fn-press). Der Hallen-Weltcup hat auch für die Vierspänner begonnen. Am vergangen Wochenende fand in Lyon in Frankreich die erste Station statt. Für Deutschland war Mareike Harm aus Negernbötel in Schleswig-Holstein am Start. Sie belegte mit ihren Pferden Concetta, Quebec Sautreuil, Zatijn und Zazou Platz sechs. Der Sieg ging an den Australier Boyd Exell, der den Weltcup schon neun mal gewonnen hat.

Für Mareike Harm und Michael Brauchle (Aalen), den zweiten deutschen Vierspännerfahrer im Weltcup, steht als nächste Station Stockholm/SWE vom 25. bis 28. November, auf dem Programm. In Genf/SUI vom 9. bis 12. Dezember und in Mechelen/BEL vom 26. bis 30. Dezember ist dann Michael Brauchle dabei, in London/GBR vom 14. bis 20. Dezember startet Mareike Harm. Die Etappe in Bordeaux/FRA vom 3. bis 6. Februar findet ohne deutsche Beteiligung statt. Abgesagt wurden die Etappen in Maastricht, Stuttgart und Budapest.

Die besten sechs Vierspännerfahrer*innen qualifizieren sich für das Finale in Leipzig vom 6. bis 10. April. Das wird wie schon 2011 ein Multi-Finale mit allen Weltcup-Disziplinen im Pferdesport. Das heißt, auch die Disziplinen Springen, Dressur und Voltigieren tragen ihre Finals in der Leipziger Messehalle aus.

Beim Weltcup der Vierspänner werden zwei Umläufe gefahren, die sich aus einer Kombination von klassischen Kegelhindernissen aus dem Hindernisfahren und festen Naturhindernissen, die sonst Bestandteile der Geländefahrt sind, zusammensetzen.