Vielseitigkeit

Vielseitigkeit: EM-Heimspiel in Luhmühlen

Gleich zwei große Events haben sich Julia Otto, die seit 1999 für die Turniergemeinschaft (TGL) und seit 2002 deren Geschäftsführerin… Artikel lesen

Larissa Lienig
30.03.2019 1 min lesen
Symbolbild Vielseitigkeit. (Foto: Stefan Lafrentz)

Gleich zwei große Events haben sich Julia Otto, die seit 1999 für die Turniergemeinschaft (TGL) und seit 2002 deren Geschäftsführerin ist, und ihr Team für dieses Jahr vorgenommen. Rund zwei Monate nach der traditionellen Vielseitigkeit mit erstmals Fünf-Sterne-Prüfung und Deutscher Meisterschaft finden vom 28. August bis 1. September die Europameisterschaften in der Westergellerser Heide statt. Das ist eine große Herausforderung, besonders für den Gelände-Aufbauer. „Anders als sein Vorgänger besteht unser Parcourschef Mike Etherington-Smith auf zwei komplett unterschiedliche Geländestrecken. Und für die EM wird der Kurs umgedreht, dadurch ist beispielsweise das bisher letzte Wasserhindernis dann das erste“, verriet sie. Um die Großprojekte zu stemmen, freut sich auch Luhmühlen, genau wie Balve, über Longines als neuen Titelsponsor.

Positiv blickt auch Bundestrainer Hans Melzer in Richtung Europameisterschaften, bei denen Deutschland als Gastgeber zwölf Paare entsenden kann. „Das erste Geländetraining hat gezeigt, dass alle auf einem guten Weg und beflügelt durch die Chance auf einen EM-Start sind. Ich bin froh, dass wir dieses Jahr wieder einen echten Wettbewerb um die Startplätze haben werden.“ Einer der jüngsten Kandidaten, die sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen, ist Perspektivgruppenmitglied Christoph Wahler. „Es wäre schön, wenn es klappt, aber am wichtigsten ist es, dass am Ende des Jahres alle Pferde gesund sind“, sagte er.

Quelle. FN

Das könnte auch interessant sein...

Themen in diesem Artikel