Vielseitigkeit

Pferdezentrum Stadl-Paura startet in die Buschsaison

In einer Woche (28. bis 29. April) fällt in Stadl-Paura mit dem CCN-A der Startschuss der Vielseitigkeitssaison. Neben den Rahmenbewerben… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
20.04.2018 2 min lesen
(Foto:© TEAM myrtill)

In einer Woche (28. bis 29. April) fällt in Stadl-Paura mit dem CCN-A der Startschuss der Vielseitigkeitssaison. Neben den Rahmenbewerben erwarten die Teilnehmer Ehrenpreise im AWÖ Vielseitigkeitscup und in der Stadl Paura VS-Trophy.

Die Vielseitigkeit wird nicht umsonst als Königsdisziplin des Reitsportes bezeichnet. Die endgültige Platzierung wird aus insgesamt drei Teilbewerben unterschiedlicher Disziplinen ermittelt. Den Grundstein legen Reiter und Pferd in der Dressur, bevor es mit der errechneten Punktezahl aus der ersten Prüfung ins Gelände geht. Dort werden etwaige Strafpunkte nach Fehlern und Zeit zu dem vorläufigen Ergebnis addiert. Die finale Entscheidung fällt schlussendlich im Parcours, wo die Paare noch einiges aufholen, aber genauso gut den Sieg vergeben können.
Nachdem die nationale Vielseitigkeitssaison von 14. bis 15. April im niederösterreichischen Aspang eröffnet wurde, schlägt der Buschzirkus am nächsten Wochenende (28. bis 29. April) seine Zelte im historischen Pferdezentrum Stadl-Paura auf. Das weitläufige Gelände bietet dazu die optimalen Bedingungen. Insgesamt elf Prüfungen von der Klasse E, bis hin zur Klasse L werden zur Austragung kommen. Neben offenen Bewerben sind auch Prüfungen speziell für Haflinger sowie Abteilungen für Noriker und Ponys ausgeschrieben. Die Parcoursbauchefs sind mit dem Gelände in Stadl-Paura bereits bestens vertraut. Im Gelände wird Obstlt. Roland Pulsinger, der unter anderem bei der letztjährigen ÖM Vielseitigkeit der ländlichen Reiter in Stadl-Paura gebaut hat, für einen herausfordernden Kurs sorgen. Im Springparcours ist Laura Hofinger für die Anordnung der Stangen verantwortlich. Sie stellte bereits bei diesjährigen Springturnieren in Stadl-Paura ihr Talent als Parcoursbauerin unter Beweis.

Cup- & Trophy-Station
Für besonderen Ehrgeiz unter den Teilnehmern werden spezielle Cup- und Trophywertungen sorgen, die mit großzügigen Sach- und Geldpreisen bedacht sind. So etwa der AWÖ Vielseitigkeitscup, in dessen Rahmen in den Prüfungen der Klasse A sowie der Klasse L das jeweils beste Pferd aus österreichischer Zucht mit Decke und Ehrenpreis prämiert wird. In der Stadl Paura VS-Trophy werden Sieger und Platzierte der Klasse L mit Geldpreisen versehen. Die Sieger der ersten und zweiten Abteilung erwartet zudem ein Ehrenpreis.

Auftakt spannender Buschsaison
Das CCN-A am letzten Aprilwochenende ist lediglich der Startschuss für eine spannende Vielseitigkeitssaison im Pferdezentrum Stadl-Paura. Von 6. bis 8. Juli werden im Rahmen eines weiteren CCN-A die oberösterreichische Landesmeisterschaft Vielseitigkeit in allen Klassen, Mannschaft und Kleinpferde sowie die Salzburger und Wiener Landesmeisterschaften Vielseitigkeit entschieden. Von 21. bis 23. September geht es im Rahmen des AWÖ Bundeschampionates erneut ins Gelände.