Petite Dame nicht mehr im Sport

von Stina Berghaus
27. Januar 2018
27.01.2018
ca. 4 Minuten

Überraschend und sehr emotional gibt Anna-Maria Rieke bekannt, dass sie und Petite Dame, „Pocke“ nicht mehr gemeinsam auf Turnieren zu sehen sein werden.
Petite Dame wird nun in der Zucht ihres Züchters und Besitzers Jochen Brinkmann auf dem Gestüt Heidhügel eingesetzt.

Von 2013 bis jetzt gehörte das erfolgreiche Paar dem Bundeskader an, zahlreiche Platzierungen im 3* Bereich und in vier Nationenpreis-Teams geht auf das Erfolgskonto. Hierbei sind der Sieg im CIC3* in Strzegom 2016 und die CCI4* Premiere in Pau 2015 auf dem ersten Reserveplatz sicherlich als Highlights zu erwähnen. Zuletzt trug das Paar noch mit Platz 8 im hochkarätig besetzten Nationenpreis von Waregem zum Sieg der Mannschaft bei.

Anna-Maria’s rührende Hommage an Pocke:

„Es hat mich nun einige Zeit gekostet, diese Worte aufzuschreiben und vor allem zu Ende zu bringen… Leider hat 2018 nicht schön für uns begonnen.
Pocke und ich werden keine, wie ursprünglich geplant, weitere Saison mehr zusammen haben. Sie ist nun mit ihren 17 Jahren topfit bei ihrem Züchter und Besitzer Jochen Brinkmann und wird wieder in seiner Zucht mitwirken (2008 hat Pocke bereits ein Fohlen bekommen, („Herrjemine“)).

Das war ein sehr schwerer Schritt für mich, Pocke nach über 13 gemeinsamen Jahren aus meiner täglichen Obhut zu geben. Sie ist ein ganz besonderes Pferd und brauchte eine ebenso besondere Handhabe, welche mit den Jahren und viel Zeit immer leichter wurde – zumindest für mich. Wir sind zu einem eingeschworenen Team zusammengewachsen, wir konnten uns gegenseitig in Sekunden auf die Palme bringen, aber haben doch immer an einem Strang gezogen.

 Liebe Pocke, 
habe ich dich mal an einem Tag nicht zuerst geritten, hast du deinen Unmut darüber meist mit einer deutlichen Nachricht in deinem Trog oder deiner Tränke gezeigt. Ich hatte zwei ausgedrehte Zehennägel von dir und zweimal Blessuren im Gesicht von deinen merkwürdigen Bocksprüngen. Manchmal wolltest du nicht vom Hof oder nicht draußen geritten werden, dann haben wir uns ewig lang nur im Kreis gedreht und du hast wie ein wütender Stier geschnaubt und gestampft. Viele meinten, sie wüssten es besser und du bräuchtest mal „ordentlich Lack“… nein, ihr hattet keine Ahnung von Pocke. Sicherlich warst du manchmal frech und brauchtest konsequentes Verhalten, aber eben auch sehr sensibel, wir haben uns verstanden. Hatte ich mal Helfer mit zum Turnier, was eh schon selten vorkam, hast du alles daran gesetzt sie zu vergraulen – du konntest so ein kleines Biest sein  !

Wir haben so wahnsinnig viel zusammen erlebt und erreicht, von der ersten Eignung bis hin zur ersten 4*-Prüfung. Du hast mir das Goldene Reitabzeichen geschenkt und noch so viele Glücksgefühle mehr – aber vor allem dein grenzenloses Vertrauen und deinen Mut  !

Erst nachdem du 2006 in unserer zweiten Geländepferde A mit der Note 9,2 belohnt wurdest, wurde man auf dich aufmerksam und ich konnte die Note gar nicht glauben! (In unserer ersten Geländepferdeprf. sagte dein Besitzer mir mehrfach, ich müsste aber auf jeden Fall schneller reiten als im Springen… taten wir, schossen an einem Sprung vorbei und waren trotzdem die Schnellsten. Ich war halt auch noch etwas auf Neuland unterwegs.)
Es ging tatsächlich zum Bundeschampionat – 2006 (Platz 7) und 2007 (Platz 5)! Du warst so unfassbar gut und bist mit mir durch die Finalprüfungen geflogen, obwohl ich sowas Schweres vorher noch nicht geritten bin. Ein Jahr später ging ich mit deiner Stallkollegin „Lass of London“ dort an den Start und ich sollte zwischen euch entscheiden, da einer von euch Beiden verkauft werden sollte. So toll „Lotti“ auch war, unser Band war einfach stärker und so musste ich nicht überlegen.

Dann ging es mit vielen Höhen und Tiefen weiter. Der Anfang war wild… Dressuren meist seitwärts statt vorwärts und manchmal mit Lufteinlagen… Springen immer top, auch hier sind wir sehr gut eine Quali für’s Bundeschampionat mitgeritten und Gelände war sowieso dein Ding und wurde dadurch auch meins! Jedoch mussten wir es einfach gemeinsam erstmal richtig lernen.

2011 wurden wir dann gemeinsam Westfalenmeister und nicht zu vergessen unsere Stunt-Einlage 2011 bei der Ländlichen Euro in Aston-le-Walls, wodurch du YouTube-Star wurdest und die Spitznamen „The Carjumper“ und „SuperPocke“ bekamst! (mittlerweile über 173.000 Likes  !!) Die Zeit danach war nicht leicht, du warst im Gelände extrem doll, noch doller als eh schon unterwegs und warst sehr huschig. Auch das haben wir zusammen bewältigt und wir durften noch einmal ins Team für die Ländliche Euro in Laintal, wo wir Mannschaftsgold holten und viel Spaß mit der Mannschaft hatten!

Am Ende konnten wir M-Dressuren und -Springen gewinnen, uns im M**-Springen platzieren, mehrfach als Dressursieger das Viereck verlassen, eine CIC3* gewinnen, uns im CCI3* Boekelo platzieren, die CCI4* in Pau als erste Reserve beenden und uns zu den potentiellen Olympiakandidaten für Rio zählen, das allein war schon das Allergrößte für uns!

Einfach krass, du bist einfach krass, Pocke! KRASS GENIAL!! Du bist der Inbegriff von Genie & Wahnsinn und du fehlst mir jeden Tag, wenn ich in den Stall gehe und du nicht auf mein Pfeifen deinen Kopf zu mir drehst.
Ich danke dir für Alles, was du für mich getan hast und hoffe, du wirst trotz deines unbändigen Tatendrangs deinen Ruhestand genießen und tolle Fohlen bekommen!”

 

Quelle: vielseitigkeitssport-deutschland.de

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
22. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
20. September 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
19. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
17. September 2018
ca. 3 Minuten