Vielseitigkeit

Michael Jung gewinnt Team- und Einzelwertung des CCIO3*-S Strzegom/POL (fn-press). Wieder konnte ein deutsches Vielseitigkeitsteam einen Nationenpreissieg feiern. Nach Houghton… Artikel lesen

Marike Weber
01.07.2019 2 min lesen
Symbolbild Vielseitigkeit. (Foto: Stefan Lafrentz)

Michael Jung gewinnt Team- und Einzelwertung des CCIO3*-S

Strzegom/POL (fn-press). Wieder konnte ein deutsches Vielseitigkeitsteam einen Nationenpreissieg feiern. Nach Houghton Hall waren die Reiter von Bundestrainer Hans Melzer im polnischen Strzegom erfolgreich. Und wieder war es ein Doppelsieg, denn mit Michael Jung (Horb) und fischerChipmunk FRH landete auch in der Einzelwertung ein deutsches Paar auf Platz eins.

Eins, drei, fünf: die Platzierung der ersten drei deutschen Teamreiter hätte kaum besser sein können. Hinter den Siegern Michael Jung (Horb) und fischerChipmunk FRH landete Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Corrida auf Platz drei. Beide Reiter benötigten im Gelände fünf Sekunden länger als erlaubt und blieben im Springen fehlerfrei. Damit hatte Jung am Ende 25,2 Minuspunkte auf dem Konto, Dibowski 28,8 Minuspunkte. Nur ein Zehntel besser als „Dibo“ war der Brite Ben Hobday, der mit Shadow Man der schnellste im Gelände war, und am Ende Zweiter wurde.

Hinter dem Spitzentrio sowie dem Niederländer Tim Lips mit Bayro belegte Josefa Sommer (Immenhausen) mit Hamilton als dritte Teamreiterin den fünften Platz (36,4 Minuspunkte) und sorgte damit für einen unangefochtenen Sieg der deutschen Mannschaft (90,4 Minuspunkte) vor Großbritannien (122,5) und den Niederlanden (146,7). Als vierte Teamreiterin bestritt Nachwuchsreiterin Miriam Engel aus Kiel, Siegerin der U25-Förderpreis-Sonderwertung in Marbach, mit Bonita Bella ihr zweites Nationenpreisturnier für Deutschland. Als zweite Starterin im Gelände hatte sie an Hindernis 23 einen Vorbeiläufer und belegte am Ende Platz 38. „Schade, wegen des Fehlers. Aber für uns ist es wichtig, dass die jungen Reiter Erfahrungen sammeln und international im Team reiten. Das haben wir ja schon in Houghton Hall erfolgreich getestet, wo Ingrid Klimke als erfahrene Reiterin mit den drei Perspektivgruppenmitgliedern am Start war“, sagte Hans Melzer.

Alle Ergebnisse gibt es unter www.rechenstelle.de.

 

(Quelle: FN)

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)