Vielseitigkeit

Michael Jung übernimmt wieder die Führung

Der Geländeritt ist absolviert in Lexington, Kentucky, beim Land Rover Kentucky Three-Day-Event und Michael Jung übernimmt wieder die Führung der… Artikel lesen

Larissa Lienig
28.04.2018 2 min lesen
Michael Jung und fischerRocana, hier in Luhmühlen. (Foto: Stefan Lafrentz)

Der Geländeritt ist absolviert in Lexington, Kentucky, beim Land Rover Kentucky Three-Day-Event und Michael Jung übernimmt wieder die Führung der Gesamtwertung auf fischerRocanan FST. 

Nach dem Ende der Dressurprüfung am Freitag hatte die US-Amerikanerin Marilyn Little auf RF Scandalous die Spitzenposition von Michael Jung übernommen. Der Cross-Country-Parcours war Little und ihrer 13-jährigen Oldenburger Stute allerdings nicht so wohlgesonnen. Mit zusätzlichen acht Punkten rutscht das Paar im Ranking auf den sechsten Platz ab.

Michael Jung hatte sich im vorhinein einige Gedanken zu dem anspruchsvollen Gelände gemacht. Das Wetter und der Kurs seien gut, sagte er nach der Dressur, sehr anspruchsvoll aber auch mit vielen Möglichkeiten. „Ich werde versuchen mit Tempo zu reiten, und fehlerfrei natürlich. Letztendlich bekommen wir die Informationen aber vom Pferd im Warm-up und an den Hindernissen 1, 2 und 3, und müssen im Kopf dafür offen sein, welchen Plan wir an welchem Zaun verfolgen. Es sind einige fordernde Kombinationen (gegen Ende) eingebaut, die dem Pferd viel Energie abverlangen. Es ist also wichtig nicht zu schnell zu starten.“

Der Plan ging auf und Jung addierte am Samstag lediglich 0,4 Punkte auf sein Konto hinzu. Mit seiner 13-jährigen Deutsches Sportpferd Stute Rocana steht er jetzt mit 27,5 Minuspunkten auf dem ersten Platz. Den zweiten Platz hinter Jung hat der Australier Christopher Burton mit dem Hannoveraner Wallach Nobilis übernommen. Burton sitzt ihm mit 27,9 Punkten dicht im Nacken.

Der Brite Oliver Townend übernimmt die Plätze drei und vier in der Wertung. Auf dem Irischen Sportpferd Wallach Cooley Master Class steigt er ohne weitere Abzüge aus dem Gelände von Platz fünf auf drei (28,7). Mit dem ISH Hengst MHS King Joules geht es von Platz acht rauf auf die Vier (31,3).

Am morgigen Sonntag beginnt dann der finale Springtest im Rolex Stadion von Lexington. Es wird noch einmal spannend werden bei den geringen Abständen.

Hier klicken, für die vollständigen Ergebnisse

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier