Vielseitigkeit

Longlist für EM Vielseitigkeit aufgestellt

Zehn Paare für CCIO Aachen benannt / Jung und Chipmunk in Olympiakader berufen Luhmühlen (fn-press). Im Anschluss an die Longines… Artikel lesen

Larissa Lienig
16.06.2019 2 min lesen
Symbolbild Vielseitigkeit (SVENNERSTAL Ludwig (SWE), Stinger Tryon – FEI World Equestrian Games™ 2018 Vielseitigkeit Teilprüfung Gelände/Cross-Country Team- und Einzelwertung 15. September 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Dirk Caremans)

Zehn Paare für CCIO Aachen benannt / Jung und Chipmunk in Olympiakader berufen

Luhmühlen (fn-press). Im Anschluss an die Longines Luhmühlen Horse Trials hat die AG Spitzensport des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) die Longlist für die Vielseitigkeits-Europameisterschaften vom 28. August bis 1. November aufgestellt.

Als Gastgeber kann Deutschland zwölf Paare zu den Europameisterschaften entsenden. Die Longlist ist in drei Blöcke rangiert.

Block 1: (alphabetische Reihenfolge)
Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Viamant du Matz, Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Corrida und als Zweitpferd FRH Butts Avedon, Michael Jung (Horb) mit Chipmunk FRH
Ingrid Klimke (Münster) mit Hale Bob, Julia Krajewski (Warendorf) mit Samourai du Thot
Jörg Kurbel (Rüsselsheim) mit Joseras Entertain You, Andreas Ostholt (Warendorf) mit Corvette, Kai Rüder (Blieschendorf) mit Colani Sunrise und als Zweitpferd Coin Toss), Dirk Schrade (Heidmühlen) mit Unteam de la Cense und Catelan und als Zweitpferd Catelan sowie Josefa Sommer (Immenhausen) mit Hamilton. Bei Einsatz der Zweitpferde kann die Eingruppierung in einen anderen Block erfolgen.

Block 2: (alphabetische Reihenfolge)
Felix Etzel (Warendorf) mit Bandit, Nadine Marzahl (Munster) mit Valentine, Frank Ostholt (Warendorf) mit Jum Jum, Claas Hermann Romeike (Nübbel) mit Cato, Peter Thomsen (Lindewitt) mit Loucius und Casino, Anna Siemer (Salzhausen) mit FRH Butts Avondale, Anna-Katharina Vogel (Biessenhofen) mit Quintana P und Christoph Wahler (Warendorf) mit Carjatan S.

Block 3 (alphabetische Reihenfolge):
Nicolai Aldinger (Salzhausen) mit Newell und Hanna Knüppel (Kisdorf) mit Carismo.

Ebenfalls nominiert wurden in Luhmühlen die Teilnehmer für den CHIO Aachen. Zehn deutsche Paare sind im CCIO4*-S (18. bis 21. Juli) startberechtigt.

Nominiert sind: Sandra Auffarth mit Viamant du Matz, Andreas Dibowski mit FRH Corrida, Michael Jung mit Chipmunk FRH und Star Connection, Ingrid Klimke mit SAP Hale Bob OLD, Julia Krajewski mit Samourai du Thot, Jörg Kurbel mit Joseras Entertain You, Kai Rüder mit Colani Sunrise, Dirk Schrade mit Unteam de la Cense und Josefa Sommer mit Hamilton. Erste Reserve für den Start in Aachen ist Anna Siemer mit FRH Butts Avondale, zweite Reserve Claas Herrmann Romeike mit Cato

Den übrigen Reitern wird nach Absprache mit dem Bundestrainer der Start in einer Vier-Sterne-Prüfung in Jardy (11. bis 14. Juli) als letzte Sichtung empfohlen.

Zudem berief der Ausschuss in Luhmühlen Michael Jung mit Chipmunk FRH neu in den Olympiakader.

Anna Siemer wurde mit FRH Butts Avondale in den Perspektivkader berufen.

Neu in den Nachwuchskader U25/perspektivisch aufgenommen wurden Nadine Marzahl mit Valentine, Nicolai Aldinger mit Newell und Hanna Knüppel mit Carismo.

FN-Press
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky