Marilyn Little und RF Scandalous, hier in Luhmühlen. (Foto: Stefan Lafrentz)

Kentucky: Blut am Maul bei RF Scandalous – Marilyn Littles Reaktion

von Jaqueline
02. Mai 2018
02. 05
ca. 2 Minuten

Die US-amerikanische Vielseitigkeitsreiterin Marilyn Little hat in den Sozialen Netzwerken auf den Aufschrei der Öffentlichkeit reagiert, nachdem beim 2018 Land Rover Kentucky Three-Day Event in Lexington (Kentucky) Blut im Maul ihres Pferdes RF Scandalous entdeckt wurde.

„Zunächst möchte ich mein aufrichtiges Bedauern für die negative Aufmerksamkeit, die dies auf die Pferde und den Sport, die wir alle lieben, sowie den Druck, der auf meine persönlichen Sponsoren ausgeübt wird, ausdrücken. Ohne meine Pferde, mein unglaubliches Support-Team, die Leute, die diesen Sport großartig machen, und die Sponsoren, die mir auf dem Weg helfen, kann ich in diesem Sport keinen Erfolg erzielen.

Ich habe mein Bestes versucht, um in Kentucky auf jede erdenkliche Weise transparent zu sein und habe im besten Interesse meines Pferdes dem Protokoll unseres Sports Folge geleistet. Mein Pferd wurde mehrfach vor dem Gelände-Start, nochmals im Ziel und bei der zweiten Pferde-Inspektion am Sonntagmorgen von FEI-Offiziellen überprüft und war jederzeit fit genug, um weiter zu machen.

Ich bin sehr darauf bedacht, die Regeln unseres Sportes zu befolgen und bin von den Kommentaren und der negativen Wahrnehmung darüber, wie meine Pferde betreut werden, mehr als nur am Boden zerstört. Ich liebe meine Pferde sehr und ihr Glück und Wohlbefinden bedeuten die Welt für mich. Ich möchte den Beamten persönlich danken, die ihren Job machen, um unseren Sport fair und sicher zu halten, sowie meinen Sponsoren und denen, die zu dieser Zeit zu mir gestanden haben.“

Marilyn Little und RF Scandalous, eine 13-jährige Oldenburger Stute (Carry Gold x Richardia, von Lario), die im Besitz von Phoebe und Michael Manders und Jacqueline Mars steht, hatten in Kentucky nach der Dressur mit 24.8 Punkten geführt und nahmen im Gelände noch 8.0 Zeitfehler auf. Gegenüber Eventing Nation sagte Little, dass ihr Groom Katie Madruga ihr mitteilte, dass die Stute sich kurz vor Verlassen der Startbox einen Schnitt an der Lippe zugezogen hat.

Weiter heißt es:

„Ich habe gesagt, dass ich absolut nicht starten möchte, wenn sie nicht zu 100% ok ist. Wir haben den Tierarzt geholt und er hat sie untersucht und sagte, dass sie sich lediglich an der Außenseite des Mauls einen Riss zugefügt hat und es das es nichts mit dem Gebiss zu tun hatte. Auch die Jury wurde informiert und alle gaben ihr OK. Sie ist nach Hindernis drei kurz gestolpert, vielleicht hat das Bluten dort wieder angefangen. Oder es hing mit dem Adrenalin bzw. mit ihrem schnelleren Herzschlag zusammen. Solche Dinge passieren. Es ist offensichtlich, dass es nichts mit dem Gebiss zu tun hatte. […]“

 

 

Quelle: Eventing Nation

 

Weitere Artikel

Marike Weber - 
17. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
09. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
08. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
06. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 1 Minuten