Jung ist voller Freude über Sam

Nach dem Geländeritt in Badminton ist Michael Jung so stolz auf seinen Sam wie eh und je:

„Der Boden war sehr schwer, das ist hart für die Pferde und auch hart für Sam. Aber es ist fantastisch, so ein starkes Pferd zu reiten. Vielleicht war das nicht die schönste Runde, aber er hat mir trotzdem ein gutes Gefühl gegeben. Ich bin glücklich Sam zu reiten. Ich genieße jeden Wettkampf, den ich mit Sam mache, und es gibt keinen Grund, damit aufzuhören, wenn er sich so gut fühlt.“

Ende März hatte Michael Jung noch über Facebook angekündigt, dass der mittlerweile 18-jährige Stan The Man xx-Sohn in diesem Jahr seine letzte Saison geht. Das klingt in Badminton schon ganz anders.

Aktuell hat das Paar im Wettbewerb in Badminton gute Karten für das Springen. Mit 30,7 Minuspunkten haben sie eine gute Angriffsposition, wenn die am Nachmittag unter den Top 20 Reitern starten. Im Gelände überstand Michael Jung an Hindernis 14 eine brenzlige Situation, als er eine Linkskurve unterschätzte und sich gerade noch auf Sam halten konnte. „Der Abwärtsgallop hat die Balance verändert und vielleicht habe ich ihm [Sam] ein bisschen zu sehr vertraut“, analysierte Jung. „Ich war beinahe raus, es war knapp.“

 

Quelle: Grandprix-Replay/ PM