Vielseitigkeit

„Nur“ Rang drei in Tryon, bei den Weltreiterspielen, dafür die unumstrittene Nummer eins in ihrer Heimatstadt. Ingrid Klimke wird zum… Artikel lesen

Larissa Lienig
22.01.2019 1 min lesen
Ingrid Klimke als Fahnenträgerin für Deutschland bei den Weltreiterspielen in Tryon, USA. Foto © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

„Nur“ Rang drei in Tryon, bei den Weltreiterspielen, dafür die unumstrittene Nummer eins in ihrer Heimatstadt. Ingrid Klimke wird zum elften Mal zur Sportlerin des Jahres gewählt. Und ist genau so dankbar und gerührt wie beim ersten Mal. „Für mich eine große Ehre, in meiner Heimatstadt Münster diese Auszeichnung zu erhalten“, schreibt sei in einer Dankesbotschaft an ihre Fans und ausdrücklich „ALLE“ die abgestimmt haben.

Danke an ALLE die Ihre Stimme abgegeben haben bei der Wahl zum Sportler des Jahres! 🙂 Für mich ist es eine grosse Ehre…

Gepostet von Ingrid Klimke am Montag, 21. Januar 2019

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky