Vielseitigkeit

Es ist Zeit für die zweite Etappe – zum dritten Mal in Folge im Schlosspark Biebrich Das Event Rider Masters… Artikel lesen

Larissa Lienig
01.06.2019 3 min lesen
Symbolbild Vielseitigkeit: KLIMKE Ingrid (GER), Sap hale bob OLD Wiesbaden – 82. PfingstTurnier 2018 CIC *** Teilprüfung Gelände/Cross Country 19. Mai 2018 www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Es ist Zeit für die zweite Etappe – zum dritten Mal in Folge im Schlosspark Biebrich

Das Event Rider Masters reisen zur zweiten Etappe der 2019 Serie nach Deutschland zum Longines PfingstTurnier in Wiesbaden, wo 18 der weltbesten Vielseitigkeitskombinationen auf der anspruchsvollen Geländestrecke von Rüdiger Schwarz vor der Kulisse des atemberaubenden Biebrich Palace angreifen werden.

Welche Pferde und Reiter werden die Herausforderung annehmen? Wir freuen uns sehr, die 18 Kombinationen aus denen sich das diesjährige Wiesbadener Feld zusammensetzt, bekannt zu geben. Das Feld ist vom Feinsten und umfasst die beiden vorherigen Gewinner der ERM- Etappe in Wiesbaden, sowie fünf weitere Sieger von ERM-Etappen. Zeitstrafen erweisen sich hier im Gelände als sehr kostspielig  und beide Reiter die es hier in Wiesbaden innerhalb der Bestzeit schon mal geschafft haben, kehren zurück um das Tempo vorzugeben.

Deutschland hat ein starkes Kontingent vorzuweisen – es wird von den Favoriten Ingrid Klimke und SAP Hale Bob OLD angeführt. Sie haben letztes Jahr in Wiesbaden gewonnen und werden versuchen(,) den Titel zu verteidigen. Julia Krajewski und Samourai du Thot wurden letztes Jahr in Wiesbaden Dritte und werden ihre Leistung verbessern wollen, um ihrem ersten ERM Sieg zu sichern. Michael Jung kehrt mit Star Connection, dem Sieger der Haras de Jardy-Etappe in 2017, in die ERM-Serie zurück. Übrigens seit diesem Sieg hat das Pferd an keinen CCI4 * -S-Prüfung teilgenommen.

Viel Konkurrenz für deutsche Reiter

Reiter aus fünf weiteren Ländern werden gegen die Heimmannschaft antreten, um das Podium zu erobern. Darunter das neuseeländische „Power“ Paar Tim und Jonelle Price, die beide haben noch keine ERM – Etappe gewinnen könnten. Tim, der als einer von nur zwei Reitern bisher die Gelände-Bestszeit in einer ERM-Etappe in Wiesbaden geschafft hat, startet  mit Wesko, der letztes Jahr in Haras de Jardy Zweiter wurde. Jonelle reitet Grovine de Reve beim ERM-Debüt des Pferdes.

Die Wiesbadener Meisterin aus 2017 Sarah „Cutty“ Cohen und Treason werden versuchen die Trophäe nach Großbritannien zurückzuholen, müssen sich jedoch gegen den Kentucky-Sieger Cooley Master Class und seinen Reiter, dem ERM-Serienmeister von 2016, Oliver Townend, durchsetzen. Der letztjährige Haras-de-Jardy-Sieger Alex Bragg mit Alcatrazmeldet sich neben Izzy Taylor und Monkeying Around, die in 2017 in Blenheim Palace gewonnen hat, zu Wort.

Chris Burton, der letztjährige Gewinner der ERM-Serie, wird mit Lawtown Chloe das Australische Kontingent anführen und Fanfavorit Bill Levett wird versuchen mit seinem treuen Partner Shannondale Titan zum zweiten Mal auf ein ERM-Podium zurückzukehren.

Schweden hat noch keinen ERM-Podiumsplatz belegt aber Ludwig Svennerstal wird auf dem schnellen Stinger, der letztes Jahr in Wiesbaden einer den wenigen Pferde war die innerhalb der Bestzeit in Gelände die nicht ERM -Abteilung gewann, versuchen dies zu ändern. Louise Romeike wird ihren Partner von den Weltreiterspiele 2018, Waikiki 207, reiten.

Liz Halliday-Sharp muss man auch im Auge behalten, als einzige Reiterin aus der USA reitet sie den CCI4* S-Spezialisten Fernhill By Night, das Pferd war dieses Jahre in der USA in Top-Form und hat zwei aus seinen letzten drei Starts auf diesem Niveau gewonnen.

Volles Programm am ERM-Wochenende

In Wiesbaden finden zum 83. Mal vier spannende Wettkampftage mit verschiedenen Disziplinen statt. Neben der ERM-Etappe finden ein renommiertes internationales Springreitturnier, ein Grand Prix- und Kür-Dressurturnier sowie ein Voltigierwettkampf statt. Der Schlosspark im Schloss Biebrich wurde 1817 vom Landschaftsarchitekten Friedrich Ludwig von Sckell entworfen und die ERM-Geländestrecke führt durch die Bäume des schön angelegten Park.

Sieben frühere ERM-Etappensieger, zwei frühere ERM Series-Sieger, vier Fünf-Sterne-Sieger und eine Menge Reiter, die sich auf der Weltbühne beweisen wollen: Wer wird auf dem Podium stehen am Ende der zweiten Etappe? Sehen Sie live und kostenlos auf www.eventridermasters.tv am Freitag, den 7. und Samstag, den 8. Juni.

Starterliste hier.

Pressemitteilung

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky