Dr. Matthias Niederhofer wird neuer Mannschaftstierarzt Vielseitigkeit

von Jaqueline
19. Januar 2018
19.01.2018
ca. 1 Minuten

Warendorf/Telgte (fn-press). Dr. Matthias Niederhofer wird neuer Mannschaftstierarzt der deutschen Vielseitigkeitspferde. Der 52-jährige Fachtierarzt aus Telgte, der bislang die Pferde der deutschen Vielseitigkeits-Junioren betreut hat, tritt die Nachfolge von Carsten Rohde an, der Ende vergangenen Jahres sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Dr. Matthias Niederhofer ist Fachtierarzt für Pferde, Fachtierarzt für Innere Medizin Pferde, FEI-Tierarzt und Mitglied der British Equine Veterinary Association (BEVA). Sein Studium absolvierte der gebürtige Bayer an der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitete nach seiner Promotion im Jahre 1993 zunächst als Assistenztierarzt in der Tierärztlichen Klinik in Kirchheim und später an der Tierärztlichen Klinik in Münster-Telgte. Seit Anfang 2001 ist er Teilhaber der Tierklinik. Im selben Jahr begleitete Niederhofer, der selbst Erfolge im Spring- und Vielseitigkeitssattel bis Klasse M aufweisen kann, erstmals ein deutsches Nachwuchsteam zum Championat. Seither teilte er sich die Betreuung der U18- und U21-Vielseitigkeitsreiter mit Dr. Wolfgang Leistner, wobei er schwerpunktmäßig für die Junioren zuständig war. Aber auch im internationalen Spitzensport ist Dr. Niederhofer kein Unbekannter. Unter anderem arbeitete er schon 2001 und 2002 mit seinem Klinik-Kollegen und damaligen Vielseitigkeits-Mannschaftstierarzt Dr. Karsten Weitkamp bei den Europameisterschaften in Pau und den Weltreiterspielen in Jerez de la Frontera zusammen.

 

Quelle: fn-press

Weitere Artikel

Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
09. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
08. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
06. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
05. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
04. Dezember 2018
ca. 2 Minuten