Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Vielseitigkeit

DAM Vielseitigkeit: Dritte Auflage in Langenhagen

Die Meisterinnen aus 2017 und 2018 wollen Titel verteidigen Langenhagen (fn-press). Mit den Europameisterschaften in Luhmühlen für die Vielseitigkeitsreiter noch… Artikel lesen

Marike Weber
06.09.2019 2 min lesen
Symbolbild © www.sportfotos-lafrentz.de/Dirk Caremans

Die Meisterinnen aus 2017 und 2018 wollen Titel verteidigen

Langenhagen (fn-press). Mit den Europameisterschaften in Luhmühlen für die Vielseitigkeitsreiter noch lange nicht zu Ende. So darf sich internationale Vielseitigkeitsprüfung in Langenhagen-Twenge vom 13. bis 15. September über eine Rekordbeteiligung freuen. Doch nicht die hohen Nennungszahlen versprechen spannenden Sport rund um den Hof Münkel, auch hochkarätige Besetzung der einzelnen Prüfungen. Bereits zum dritten Mal ist Langenghagen zudem Ausrichter der Deutschen Amateur-Meisterschaften, zu denen die beiden Meisterinnen der Vorjahre, Franca Lüdeke (2017) und Simone Boie (2018) im Kommen angekündigt haben.

Rund 260 Paare aus elf Nationen haben sich für die beiden internationalen Vielseitigkeitsprüfungen angekündigt, davon knapp die Hälfte für die beiden Abteilungen des CCI3*-S, in deren Rahmen auch die neuen Amateur-Meister ausgetragen werden. Zu den potenziellen Titelanwärtern zählen auch einige der Teilnehmer an den Europameisterschaften der Ländlichen Vielseitigkeitsreiter, die in diesem Jahr erfolgreich in Westerstede ausgetragen wurden. Sie starten unter den gleichen Bedingungen wie die Topstars der Szene, die in Langenhangen um die „Milford-Trophy“ kämpfen – auch das ein besonderes Merkmal der Vielseitigkeit. So steht der zweimalige Olympiasieger und frisch gebackene Mannschaftseuropameister Michael Jung ebenso auf der Nennungsliste wie sein Teamkollege Andreas Dibowski. Für den Nachwuchs stehen in Langenhagen hen die Landesmeisterschaften der Junioren und Junge Reiter und die Bezirksmeisterschaften der Jungen Reiter und Reiter auf dem Programm, mit einem Special für die jüngsten Starter, dem Madeleine Winter-Schulze-Förderpreis.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, mit Dressur und Springen und findet am Sonntag, 15. September mit dem großen Geländetag ihren Höhepunkt und Abschluss.

Starterlisten, Ergebnisse und Zeiteinteilung unter www.rechenstelle.de.

Quelle: FN
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)