Aktuelles, Hengstkörung / Hengstschau, Zucht

Vererber mit großer Zukunftsperspektive – große Online-Hengstschau – Zangersheide bietet einen jungen Weltmeister und Dominator Z-Söhne an

Junge Hengste auszubilden, sie in den Sport zu führen und damit Schritt für Schritt zu sorgen, dass stets eine ausreichende… Artikel lesen

Martina Brueske
14.03.2022 5 min lesen
Dourkhan Hero Z unter Christian Ahlmann Foto- Zangersheide

Junge Hengste auszubilden, sie in den Sport zu führen und damit Schritt für Schritt zu sorgen, dass stets eine ausreichende Anzahl von Pferden für den internationalen Sport zur Verfügung steht, das macht dem Weltklasse-Springreiter Christian Ahlmann große Freude.

Seine Lebensgefährtin Judy Ann Melchior, Besitzerin des belgischen Gestüts Zangersheide, freut sich darauf, in der Online-Hengstschau am Freitag, 25. März, und am Samstag, 26. März, um jeweils 20 Uhr (bei www.clipmyhorse.tv und auf www.zangersheide.com) den Züchtern und Freunden der Zangersheide-Pferde ihre Vererber zu präsentieren.  „Das Konzept für dieses Jahr ist, die Hengste  besser kennenzulernen und noch technischer auf ihre Qualitäten und Eigenschaften einzugehen“, sagt die Chefin von Zangersheide, die diesen Service selbst am Mikrofon begleitet. „Wir geben auch weitere Informationen, welche Stuten am besten zu den vorgestellten Hengsten passen.“

In jedem Jahr stehen die Züchter Schlange, um ihre Stuten von den Spitzenpferden wie Dominator Z oder Solid Gold Z decken zu lassen – beide Hengste sind in dieser Saison für den Einsatz bei internationalen Turnieren vorgesehen. Die vorausschauenden Züchter interessieren sich ebenso für den Hengst-Nachwuchs und die Einschätzung der Verantwortlichen des Zangersheide-Teams, wie die Zukunftsaussichten der neuen Generation stehen.

Dourkhan Hero Z

Was Christian Ahlmann über den jetzt sieben Jahre alten Dourkhan Hero Z ( Don´t Touch TijI Hero x Zinka de Kalvarie Z) bereits vor zwei Jahren sagte, ließ die Pferdewelt aufhorchen: „Er hat alles, was ein Spitzenpferd haben muss. Es ist ein Traum, ihn zu reiten.“ Er wusste schon 2018 bei der Hengstkörung nach dem ersten Blick auf den Hengst: „Wenn wir einen kaufen, dann den!“ Schon damals ein echter Hingucker, ein Pferd, das auffiel.

Diese Einschätzung hat sich bewahrheitet. Judy Ann Melchior sagt: „Er hat so viel Vermögen, eine fantastische Technik. Er scheint, unbegrenzte Möglichkeiten zu haben.“

Bei den Turniereinsätzen im Dezember und im Januar konnte der Dunkelbraune Erfahrung im Sport sammeln. Jetzt soll er in den Deckeinsatz gehen – um dann in einem Jahr wieder zurück in den Sport zu kommen. Christian Ahlmann kommt ins Schwärmen: „Er springt wirklich abnormal gut. Unsere Hoffnungen haben sich bestätigt.“

Ein Blick auf das Pedigree von Dourkhan Hero Z untermauerte den Auftritt des außergewöhnlichen Pferdes. Sein Vater Don´t Touch Tiji Hero startete unter Gudrun Patteet bei internationalen Turnieren wie der Longines Global Champions Tour. Höchst interessant für Züchter ist auch der mütterliche Zweig der Abstammung von Dourkhan Hero Z: Er entspringt der Familie von Usha van t´Roosakker – und ist damit sehr eng mit den Top-Pferden Electra van t´Roosakker, Gatoucha van t´Roosakker, Tinkoucha Hero Z, Cella, und George Z verwandt.

Aganix Du Seigneur Z

In den vergangenen zehn Jahren wurde kaum ein Hengst in der Welt der Springreiter gesehen, der über eine ähnliche Vererbungskraft verfügt wie der imposante Fuchs Aganix Du Seigneur Z, der 2006 das Licht der Welt erblickte. Der Sohn von Ogano Sitte aus einer Mutter von Chellano Z war die größte Olympia-Hoffnung des ehemaligen Weltmeisters Jos Lansink, bis eine Verletzung seine Karriere abrupt beendete. „Ich war von seinen Qualitäten hin und weg. Sein Vermögen war abnormal!“, sagt der neue Nationaltrainer der niederländischen Springreiter.  Auch Judy Ann Melchior war von dem Athleten begeistert.

Was für Lansink ein großer Schlag war, entpuppte sich als großes Glück für die Zucht. „Nach der Verletzung war der Weg frei für die Zucht“, sagt die Gestütsbesitzerin, die nun Frischsamen des Hengstes anbieten kann.

Aganix du Seigneur Z ist ein Sohn von Ogano Sitte, der als Urgroßmutter Eric Wauters’ olympische Stute Gute Sitte hat. Auch Aganix’ Mutter Cadix du Seigneur Z hat Gute Sitte als Urgroßmutter, und so werden die starken olympischen Gene doppelt verankert. Die direkte Mutterlinie brachte Dutzende von 1,60-m-Pferden. In seinen Nachkommen führt er den Stuten mit Sicherheit eine stattliche Dosis Vermögen zu, außerdem einen kräftigen Abdruck und einen außergewöhnlichen Schub aus der Hinterhand.

Moderne Athleten, wie seine Kinder eindrucksvoll beweisen:  Agana van het Gerendal Z, der sich unter Lillie Keenan in die Scheinwerfer springt, Akarad Hero Z (Pieter Clemens), Ayade Hero Z (Spencer Smith & Ransome Rombauer), Attoucha (Paris Sellon). Die Produkte von Aganix du Seigneur Z in den besten Sportställen der Welt. Die Zahl der hochtalentierten und erfolgreichen Nachkommen des Hengstes ist überwältigend.

Querido VG Z

Ein Jungspund mit viel Ausdruck und einer großen Fangemeinde ist Querido VG Z (Dominator 2000 Z x  Chellano Z). Der sechsjährige neue Star im Stall kommt aus einem Stamm, „der von Sportblut nur so strotzt“, sagt die Besitzerin des Gestütes Zangersheide.

Und Querido VG Z  machte dieser Abstammung bereits alle Ehre: Im vergangenen September wurde er  Weltmeister der fünfjährigen Springpferde unter Christian Ahlmann im Sattel – einen Tag, nachdem der Papa Dominator Z die Wertung für ältere Deckhengste gewinnen konnte.

Christian Ahlmann sagt: „Wir haben jetzt ein paar Turniere wie in Riesenbeck und Opglabbeek bestritten. Das war vom Allerfeinsten. Jeder konnte seine extreme Qualität sehen.“ Jetzt soll auch Querido VG Z  in den Deckeinsatz gehen, um dann danach als Turnierpferd Karriere zu machen.

Querido Z wurde 2016 geboren, er ist der Bruder des wettkampfstarken Leandro VG von Jeroen De Winter. Querido‘s Mutter ist die Schwester des international springenden Icarus VG. Die dritte Mutter Odessa ist eine echte Stammstute und die Mutter von Caesar VG, der mit Rebecca Lippi Bruni und Olivier van Roosbroeck im Sport ging. Die Töchter von Odessa brachten Gitania VG, die mit Olivier Philippaerts unter anderem in Wiesbaden gewann, G&C Atlanta, die mit Rodrigo Pessoa als Siebenjährige Dritte bei der WM in Lanaken wurde, und Jupiter VG von Jérome Guery, zur Welt.

Comilfo plus Z

Comilfo plus Z (Comme Il Faut x Balou du Rouet), der zwölf Jahre alte Liebling von Judy Ann Melchior, ist ein Hengst voller Leichtigkeit und Eleganz. „Eine solche Leichtfüßigkeit habe ich bei keinem anderen Pferd gesehen. Er ist ein Phänomen, ein Freak – eigentlich alles!“, kommt sie ins Schwärmen. Comilfo plus Z musste verletzungsbedingt seine Karriere als Sportpferd beenden, als Vererber strahlt seine Ausnahmeerscheinung weiter und erfreut eine immer stärker anwachsende Zahl von Züchtern.

Christian Ahlmann sagt, Comilfo plus Z war „supertoll zu reiten, mit schönen Bewegungen, einem tollen Galopp. Jede Aufgabe wurde sofort angenommen und fast in Perfektion von Anfang an gelöst.“ Im Parcours habe er stets noch einmal ein paar Prozent extra gegeben.  „Was ihn ausgezeichnet hat, war, seine perfekte Art zu springen.“

Die Nachkommen haben diesen Stil mitbekommen. „Es ist eine Offenbarung, sie zu sehen. Die gleiche Intelligenz und Leichtfüßigkeit. Dies ist für uns ein enormer Trost und eine große Bereicherung für unsere Zucht,“ sagt die Chefin des Gestüts Zangersheide. Der erste Jahrgang der Nachkommen von Comilfo plus Z ist jetzt neunjährig. Mehr als ein Drittel der Pferde davon ist im internationalen Sport aktiv. Darunter zum Beispiel Copycat Z, von Jennifer Gates gekauft und unter dem Sattel von Harrie Smolders. Oder Crack de Nyze, der von Kent Farrington erworben wurde. Internationale Reiter rühmen die Qualitäten von Comilfo Plus Z und setzen großes Vertrauen in dessen Nachwuchs.

Alle Informationen über die Hengste aus dem Gestüt Zangersheide unter: www.zangersheide.com

Online- Hengstenschau: Freitag, 25. März, und Samstag, 26. März, jeweils um 20 Uhr bei www.clipmyhorse.tv und www.zangersheide.com