Aktuelles, Dressur

Verdener Championate mit drei tollen Serien

Verden – Vom 4. bis 9. August geht es in Verden (Aller) um Championatsehren für die Hannoveraner Pferde und um… Artikel lesen

Martina Brueske
17.07.2020 2 min lesen
Gern gesehene Gäste in Verden – Dorothee Schneider und ihr Faustus – hier im Grand Prix Special in Verden. (Foto: LL-Foto)

Verden – Vom 4. bis 9. August geht es in Verden (Aller) um Championatsehren für die Hannoveraner Pferde und um drei Spitzenserien. Sowohl der renommierte NÜRNBERGER BURG-POKAL für Sieben- bis Neunjährige Dressurpferde, als auch der Louisdor-Preis (Acht- bis Zehnjährige Dressurpferde) machen in Verden Station. Mit dem ALMASED Amateur Cup in der Dressur wird mit dem Einstieg in den hochkarätigen Dressursport bundesweit ein besonderes Angebot offeriert.

Mit den Verdener Championaten vom 4. bis 9. August ermöglichen die Veranstalter sowohl die für die Züchter bedeutenden Hannoveraner Championate für Reit- und Dressurpferde, als auch den bundesweiten Vergleich in den großen Dressurserien. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist der “Laufsteg” für großartige junge Dressurpferde und führt über zwölf Stationen ins Finale. Die Reiterstadt Verden ist der fünfte Qualifikationsstandort. Insgesamt 31 Reiter/ Pferd-Paare haben sich zu dieser Qualifikation angemeldet, darunter Nadine Husenbeth (Sottrum), Finnlands Emma Kanerva (Harsefeld), Derbysiegerin Kathleen Kröncke (geb. Keller) und die erst 13 Jahre alte Rose Oatley, Tochter von Australiens Olympiareiterin Kristy Oatley (Trittau).

Die dritte von sechs Qualifikationsetappen bieten die Verdener Championate für den Louisdor-Preis, der auf Grand Prix-Niveau läuft und die Lücke zwischen NÜRNBERGER BURG-POKAL und Grand Prix-Sport schließt. Die Finals beider Serien sollen in Frankfurt im Dezember stattfinden. Für den Louisdor-Preis liegen bereits jetzt für 24 Pferde Anmeldungen vor. Zu den Reiterinnen und Reitern zählen erfolgreiche Athleten wie Anabel Balkenhol (Münster), Lena Waldmann (Werder), Isabell Freese (Steinfeld) und Leonie Bramall (Kanada/Isernhagen).

Die Veranstaltung unterliegt den Maßgaben und Regeln des Infektionsschutzgesetzes gegen die Corona-Pandemie, das heißt Zuschauer sind nur begrenzt zugelassen, Abstands- und Hygieneregeln gelten uneingeschränkt auf dem gesamten Turniergelände. Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei, aber man muss sich im Vorfeld registrieren. ClipMyHorse.tv wird an allen Veranstaltungstagen die Prüfungen live übertragen. Weitere Informationen: www.verden-turnier.de

Themen in diesem Artikel