Aktuelles, Springen

“Traumhaft” – Herzlakes Turnierstandort begeistert Reiter und Trainer

(Herzlake) Vierbeinige Turniergäste, die zufrieden aus großen Boxen in luftigen Stallungen schauen, Reiterinnen und Reiter mit leuchtenden Augen und ein… Artikel lesen

Martina Brueske
17.09.2020 2 min lesen
Das CSI Herzlake hat am Donnerstag mit der Amateur-Tour begonnen und erzeugte auf Anhieb Begeisterung über die großzügigen Rahmenbedingungen. (Foto: ESCON)

(Herzlake) Vierbeinige Turniergäste, die zufrieden aus großen Boxen in luftigen Stallungen schauen, Reiterinnen und Reiter mit leuchtenden Augen und ein Parcourschef, der vollkommen zufrieden mit der “Basis” seiner Arbeit ist, so präsentierte sich das Geschehen am ersten Tag des CSI Herzlake. Der Auftakt gehörte den Amateuren und ihren Trainern und die genossen sichtlich die großzügigen Möglichkeiten, die das Gut Einhaus in Herzlake für internationalen Sport bietet.

Spitzennoten am ersten Tag

Wenn dann noch alles so läuft, wie bei Inka Knutzen (Sylt), Marie Gerdes (Bremen) und Christina Henriksen (Dänemark) fällt das Lächeln noch ein bisschen breiter aus. Die drei Damen hatten in Herzlake die richtigen “Sieghosen” an und gewannen eine nach der anderen die internationalen Amateurprüfungen mit ihren Pferden. Zusätzlich zu den internationalen Non-Professionals greifen ab Freitag auch Profis ins Geschehen ein, sowohl die Youngster-Tour, als auch die Große Tour beginnen dann in Herzlake.

Das erste CSI nach langer, langer Pause auf der Anlage in Herzlake erzeugte immense Neugier. Ex-Weltmeister Jos Lansink (Belgien) war begeistert, Holger Hetzel aus Goch rief Turnierleiter Dr. Kaspar Funke extra an, denn er findet es: “Einfach traumhaft – so schön”. Fritz Johannsmann, der als Experte für internationale Pferdetransporte schon etliche Turnierstandorte weltweit gesehen hat vergab das Qualitätssiegel “Top” und auch Belgiens Nationalcoach, Peter “Pit” Weinberg zeigte sich schwer beeindruckt vom neuen, internationalen Pferdesportstandort im Norden Deutschlands.

Qualität sorgt für Freude beim Parcourschef

Parcourschef Martin Otto (Warendorf) spazierte schon morgens zufrieden über die sandigen “Basics”, also den Turnier- und den Abreiteplatz, denn deren Qualität bildet die Grundlage dafür, dass der Coursedesigner anspruchsvolle Parcours bauen kann. Das Ebbe-Flut-System der Böden sorgt dafür, das die Beschaffenheit keine Wünsche offen läßt.

Die Kulisse für das CSI Herzlake auf dem Gut Einhaus bilden das Gutshaus und die Stallungen, aus denen die vierbeinigen Gäste zufrieden und höchst interessiert herausschauen.

Die beste Nachricht für Pferdesportfans: Besucher sind erlaubt, vorausgesetzt der Anwesenheitsnachweis wird ausgefüllt. Wer nicht vor Ort dabei sein kann, darf auf den Livestream bei www.clipmyhorse.tv vertrauen. das Pferdesportportal zeigt das CSI Herzlake vom ersten bis zum letzten Tag!

Tickets für 10 Euro!

Tickets für das Springfestival vom 18. – 20. September in Herzlake gibt es zu familienfreundlichen Preisen: Erwachsene zahlen zehn Euro, Kinder 5 Euro für den Turnierbesuch. Diese Preise gelten für jeden Turniertag. Karten sind nach Eintrag der persönlichen Angaben in einen Hygienebogen an der Tageskasse verfügbar. Reservierungen sind zudem online unter info@escon-marketing.de unter Angabe der postalischen Anschrift möglich.

Themen in diesem Artikel