Aktuelles

Trauer um Rainer Kiel

Kirchlinteln (fn-press). In der Nacht zum 19. April ist der ehemalige Auktions- und Turnierleiter des Hannoveraner Verbandes, Rainer Kiel aus… Artikel lesen

Martina Brueske
20.04.2022 1 min lesen
Trauer

Kirchlinteln (fn-press). In der Nacht zum 19. April ist der ehemalige Auktions- und Turnierleiter des Hannoveraner Verbandes, Rainer Kiel aus Kirchlinteln, im Alter von 79 Jahren verstorben.

Rainer Kiel, Sohn des letzten Landstallmeisters des 1961 aufgelösten Landgestüts Osnabrück-Eversburg, kam 1980 zum Hannoveraner Verband. Dort fungierte der gelernte Industriekaufmann und Oberstleutnant der Bundeswehr zunächst als Stellvertreter von Horst Köhler, dem Gründer der Verdener Auktionen. Im Herbst 1984 nahm er dann als dessen Nachfolger das Zepter in der Niedersachsenhalle in die Hand. 24 Jahre lang leitete Rainer Kiel die Verdener Auktionen und das Auktionsteam mit großem Engagement und viel Fachwissen. Er schaffte klare Grenzen zwischen Elite- und Zwischenauktionen und passte das Auktionsgeschehen immer wieder an die Zeit an. Unter seine Führung fiel der Exportboom in den 80er Jahren, der Verden viele Kunden aus der ganzen Welt bescherte.

Rainer Kiels Name ist aber auch eng verbunden mit dem Turnier in Verden. Ab den 90er Jahren sorgte er 25 Jahre lang als Vorsitzender der Verdener Turniergesellschaft die für die passende Kulisse für das internationalen Dressur- und Springfestival, für Bundeschampionate, Stutenschauen, Europameisterschaften, Deutsche Meisterschaften und ab 1997 für die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde. Hb