Aktuelles

Trauer um Dr. Björn Nolting – Früherer Mannschaftstierarzt der deutschen Equipen tödlich verunglückt

Weilerswist (fn-press). Der frühere Mannschaftstierarzt der deutschen Dressur- und Springreiter-Equipen, Dr. Björn Nolting (Weilerswist), ist im Alter von 60 Jahren… Artikel lesen

Martina Brueske
21.07.2021 1 min lesen
FN Logo

Weilerswist (fn-press). Der frühere Mannschaftstierarzt der deutschen Dressur- und Springreiter-Equipen, Dr. Björn Nolting (Weilerswist), ist im Alter von 60 Jahren bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückt. Der Leiter der Pferdeklinik Leichlingen hinterlässt seine Partnerin Heidi Bemelmans.

„Wir sind tief getroffen und geschockt von dieser Nachricht. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen von Dr. Nolting, wir wünschen vor allem seiner Partnerin viel Kraft in dieser schweren Zeit. Dr. Nolting war ein sehr verdienter und hoch geschätzter Mannschaftstierarzt. Er betreute die Pferde vieler Top-Reiterinnen und -Reiter. Die Aktiven brachten ihm stets ein großes Vertrauen entgegen und er genoss unter ihnen ein sehr hohes Ansehen“, sagte Dr. Dennis Peiler, Geschäftsführer des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR).

Selbst ehemals erfolgreicher Dressur- und Springreiter absolvierte Dr. Nolting bereits während seines Studiums diverse Praktika in Pferdekliniken und betreute zunächst die spanischen und schwedischen Springpferde bei Olympischen Spielen. Ab 1990 kamen dann die deutschen Springpferde in seine Obhut, ab 2000 betreute er zusätzlich auch die Dressurpferde. Insgesamt begleitete er die deutschen Pferde zu fünf Olympischen Spielen. Als Mannschaftstierarzt der Springpferde trat er die Nachfolge von Dr. Peter Cronau an, für den er bis Anfang 1990er Jahre arbeitete, bevor er sich selbständig machte und zunächst die Tierklinik Burg Müggenhausen und zuletzt die Pferdeklinik Leichlingen leitete. Im Jahr 2008 wurde er mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgezeichnet.

Mücken, Bremsen, Fliegen und Co. sind wieder unterwegs. Hier einige Produkte, die Abhilfe schaffen: