Aktuelles, Zucht

Trakehner Hengstwochenende in Münster Handorf

Dieses Jahr wieder live und vor Ort und mit starker Besetzung: Am 5./6. Februar findet das Trakehner Hengst-Wochenende mit der… Artikel lesen

Martina Brueske
28.12.2021 1 min lesen
Auf ein Wiedersehen bei der Trakehner Hengstschau in Münster-Handorf: Der Siegerhengst 2021, Impact v. Millennium. (Foto: Stephan Bischoff)

Dieses Jahr wieder live und vor Ort und mit starker Besetzung: Am 5./6. Februar findet das Trakehner Hengst-Wochenende mit der Frühjahrskörung und der 23. Hengstschau im Westfälischen Pferdezentrum, Sudmühlenstraße 33-35, 48157 Münster-Handorf statt.

Die Körung des Trakehner Verbandes beginnt am Samstag, den 5. Februar um 14.00 Uhr mit der Pflastermusterung, dem Freilaufen und Freispringen der Hengste. Mitte Dezember sind bereits mehrere Junghengste angemeldet, so dass mit einem deutlich größeren Körlot als in den Vorjahren gerechnet werden darf. Am Samstagabend gibt es Gelegenheit zum Austausch beim Züchterabend mit Fachvorträgen zur Linearen Beschreibung und zum Gläsernen Stutbuch. Der Sonntagvormittag startet mit dem Schrittring der Hengste, Vorstellungen unter dem Reiter und der Körung. Die große Trakehner Hengstschau unter Federführung des Trakehner Zuchtbezirks Westfalen – im vergangenen Jahr pandemiebedingt durch eine Online Alternative ersetzt – ist ab 11.00 Uhr angesetzt und endet gegen 15.30 Uhr. Zahlreiche Hengsthalter haben bereits Interesse an ihrer Teilnahme bekundet, so dass eine umfangreiche und besonders interessante Hengstkollektion zu erwarten ist.

Die Veranstalter gehen davon aus, dass für alle Anwesenden die 2G-Regel gelten wird. Änderungen der Organisation sind in Abhängigkeit des Infektionsgeschehens kurzfristig möglich.

Karten für die Trakehner Hengstschau kosten 10,- Euro bei freier Platzwahl und 15 Euro für reservierte Plätze und sind vom 1.-28. Januar 2022 im Vorverkauf oder am Veranstaltungstag an der Tageskasse erhältlich. Bestellungen sind online möglich unter www.trakehner-shop.de/tickets oder über Gabriele Pothen (Tel.: 0152-55 35 75 58) / pothen@reitanlage-hohe-mark.de. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zur Hengstschau.

Der Versand der Karten und Rechnungen erfolgt Ende Januar.