Aktuelles

Strzegom: Michael Jung und deutsches Team nach Dressur in Führung

Im polnischen Strzegom geht es dieses Wochenende nicht nur um eine weitere Etappe der FEI-Nationenpreisserie Vielseitigkeit, sondern für einige Paare… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
25.06.2016 1 min lesen

Im polnischen Strzegom geht es dieses Wochenende nicht nur um eine weitere Etappe der FEI-Nationenpreisserie Vielseitigkeit, sondern für einige Paare auch um die Olympiavorbereitung.

Multi-Champion Michael Jung hat daher nicht nur seine Vier-Sterne-Siegerin Rocana dabei, die für die Mannschaft geht, sondern auch seinen Olympiafavoriten Takinou. In der Dressur hat der Anglo-Araber die in ihn gesetzten Erwartungen schon einmal voll erfüllt: Führung mit 34,20 Minuspunkten, umgerechnet 77,18 Prozent. Seine Stallkameradin Rocana folgt auf dem zweiten Platz mit 38,30 Minuspunkten (74,49).

Für die Mannschaftswertung zählt wie gesagt Rocanas Ergebnis. Sowie auch das von Jörg Kurbel mit Brookfield de Bouncer, die mit 48,80 Minuspunkten auf Rang zwölf in der Einzelwertung liegen, und das von Falk-Filipp-Finn Westerich auf Gina (53,70 Minuspunkte, Rang 19). Das macht insgesamt 140,80 Minuspunkte, mit denen die deutsche Mannschaft nach der Dressur vorne liegt.

Platz zwei nehmen derzeit die Schweden ein (141,50), wobei deren bestes Paar, Ludwig Svennerstal mit King Bob, in der Einzelwertung an dritter Stelle liegt (40,50). Dritter sind die Italiener mit 149,10 Minuspunkten vor dem britischen Team (153,0).