Aktuelles, Dressur

Stockholm: Doppelsieg für TSF Dalera BB – Jessica von Bredow-Werndl vor Cathrine Dufour und Carina Cassoe Krüth

Stockholm (fn-press). Sowohl im Grand Prix als auch im Grand Prix Special hießen die Siegerinnen Jessica von Bredow-Werndl und TSF… Artikel lesen

Martina Brueske
29.11.2021 1 min lesen
Logo Sweden International Horse Show

Stockholm (fn-press). Sowohl im Grand Prix als auch im Grand Prix Special hießen die Siegerinnen Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB. Die beiden waren das einzige deutsche Dressurpaar bei der „Sweden International Horse Show“ in Stockholm.

Für Dressurverhältnisse sehr üppig dotiert ist das CDI5* in Stockholm, das als „Saab Top Ten Finale“ die Besten der Weltrangliste an den Start lockt. Zwar nahmen nicht alle Spitzenpaare teil, aber dafür gab sich die Nummer 1 der Welt, Jessica von Bredow-Werndl, mit der Trakehner Stute Dalera BB die Ehre. Die Olympiasieger von Tokio zeigten zunächst einen fehlerfreien Grand Prix (83,435 Prozent) und liefen dann in der mit rund 240.000 Euro dotierten Kür zu Hochform auf. Wie bei den Olympischen Spielen und der anschließenden Europameisterschaft in Hagen sprangen sie über die magische 90 Prozent-Marke, konkret 90,43. Alle fünf Richter waren sich einig, dass die 14-jährige Easy Game-Tochter und ihre Reiterin die beste Kür gezeigt hatten.

Auf Platz zwei behauptete sich in beiden Prüfungen die Dänin Cathrine Dufour mit dem westfälischen Wallach Bohemian. Der Bordeaux-Sohn bekam in der Kür 88,005 Prozent. Auch Rang drei sicherte sich ein Paar aus Dänemark: Carina Cassoe Krüth und ihr Olympiapferd Heiline’s Danciera wurden mit 85,730 Prozent bewertet.   hen