Aktuelles

Spruce Meadows: Conor Swail überrascht sich selbst, Weishaupt wird Siebter

Gestern ging es in Spruce Meadows, Kanada, im RBC Grand Prix präsentiert von Rolex um eine halbe Million Dollar. Den… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
12.06.2016 1 min lesen

Gestern ging es in Spruce Meadows, Kanada, im RBC Grand Prix präsentiert von Rolex um eine halbe Million Dollar. Den Löwenanteil davon sicherte sich der Ire Conor Swail.

Vor dem Springen meinte Conor Swail noch zu seinem Mitstreiter Eric Lamaze, er rechne sich nicht allzu viel aus für den Tag. Seine zwölfjährige schwedische Maloubet de Pleville-Tochter Martha Louise sei zu wenig auf Turnieren im Einsatz gewesen seit dem Winter Equestrian Festival in Florida. Die Stute sah das anscheinend ganz anders.

Fünf Paare hatten es ins Stechen des 1,60 Meter-Grand Prix geschafft. Eric Lamaze übernahm die Führung mit der Hannoveraner Stute Fine Lady v. Forsyth, die er vor zwei Jahren von Holger Wulschner übernommen hatte. Etwas, womit auch der Olympiasieger von 2008 nicht wirklich gerechnet hätte, als er die heute 13-jährige Stute übernommen hat. Damals hätte er nicht gedacht, dass sie eines Tages „ein solides 1,60 Meter-Pferd sein würde“.

Quelle und weiterlesen:  http://www.st-georg.de/news/springen/spruce-meadows-conor-swail-ueberrascht-sich-selbst-weishaupt-wird-siebter/